Deutscher Pkw-Markt: Nur die Autovermieter bleiben über Ostern im Plus

Mittwoch, 10. Mai 2017 | 0 Kommentare
 
Deutscher Pkw-Markt: Nur die Autovermieter bleiben über Ostern im Plus
Deutscher Pkw-Markt: Nur die Autovermieter bleiben über Ostern im Plus

Die Dataforce-Analyse der Pkw- und Transporterneuzulassungen für April 2017 zeigt den deutlichen Einfluss der Osterfeiertage. Trotz eines nominellen Rückgangs bleibt der Ausblick vielversprechend. Große Unterschiede ergeben sich zwischen den betrachteten Marktsegmenten. Die Erholung im Privatmarkt hält an, obwohl auch die taktischen Zulassungen weiter zunehmen. Dagegen gelingt es dem Relevanten Flottenmarkt im März und April nicht mehr, das Rekordniveau des Vorjahres zu halten.

Im April 2017 fielen die Pkw-Neuzulassungen um acht Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Dementsprechend rutschten vier von fünf betrachteten Marktsegmenten ins Minus, hier allerdings mit einer erheblichen Spanne von minus 1,5 Prozent im Fahrzeugbau bis zu minus 14,6 Prozent im Relevanten Flottenmarkt. Allein die Neuzulassungen der Autovermieter lagen 2,7 Prozent über ihren Vergleichswerten von April 2016.

Hauptgrund für den Rückgang war die Verschiebung der Osterfeiertage und -ferien von März auf April. Um den Einfluss von drei fehlenden Arbeitstagen bereinigt, passen die Monatszahlen mit einem Plus von 0,9 Prozent auch deutlich besser zum kumulierten Wachstum von 2,5 Prozent per April. Berücksichtigt man die arbeitstägliche Bereinigung, erzielten alle Marktsegmente außer dem Relevanten Flottenmarkt ein positives Wachstum.

Aufschlussreich ist auch die kombinierte Betrachtung von März- und April-Zahlen, denn anders als in der reinen Bereinigung um Arbeitstage kann so auch der Effekt der Ferien abgefangen werden. Über beide Monate hinweg wuchs der Gesamtmarkt zwischen 2016 und 2017 um 1,8 Prozent, der Privatmarkt erreichte ein Plus von 2,7 Prozent. Zulegen konnten auch Fahrzeugbau und Autovermieter um 9,8 respektive 6,1 Prozent, während Fahrzeughandel und Relevanter Flottenmarkt um 1,6 und 2,2 Prozent unter Vorjahresniveau lagen.

Diese Ergebnisse entsprechen der Dataforce-Prognose eines erwarteten moderaten Gesamtmarktwachstums für das Jahr 2017, das vor allem von der privaten Nachfrage nach Neuwagen und jungen Gebrauchten getragen werden wird. Für den Flottenmarkt prognostizierte Dataforce nach zwei Rekordjahren in Folge ein Ergebnis knapp unterhalb der Marke von 800.000 Neuzulassungen.

Die Nachfrage nach leichten Nutzfahrzeugen und Pkw-Utilities bleibt ungebrochen hoch. Selbst unter den beschriebenen Sondereffekten erreichen die Transporterneuzulassungen mit minus 0,7 Prozent noch fast das Vorjahresniveau. Arbeitstäglich bereinigt bedeutet das ein sattes Wachstum von 8,9 Prozent.

Die Autovermieter taten sich erneut mit einem markanten Zuwachs von 38,1 Prozent, bereinigt sogar 51,5 Prozent, hervor, während der Relevante Flottenmarkt nach Bereinigung nur knapp ein positives Ergebnis erzielte (plus 1,5 Prozent). ab

 

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *