Hankook Tire will in Retailaktivitäten investieren – auch in Deutschland

Freitag, 24. März 2017 | 0 Kommentare
 
Pilotprogramm: Hankook Tire will jetzt in zunächst 14 seiner 560 über ganz Südkorea verteilten T-Station-Betriebe den Multi-Marken-Vertrieb etablieren
Pilotprogramm: Hankook Tire will jetzt in zunächst 14 seiner 560 über ganz Südkorea verteilten T-Station-Betriebe den Multi-Marken-Vertrieb etablieren

Hankook Tire will auf seinem koreanischen Heimatmarkt wie auch international seine Retailaktivitäten offenbar weiter ausbauen. Medienberichten zufolge wolle der Hersteller zunächst einen Teil seiner immerhin 560 Niederlassungen umfassenden T-Station-Kette in Südkorea auf den Mehr-Marken-Vertrieb umstellen. Bisher verkauft der Marktführer dort ausschließlich seine eigenen Fabrikate nebst der entsprechenden Dienstleistungen. Man wolle zunächst im Rahmen eines Pilotprogramms an 14 T-Station-Standorten neben Marken wie Bridgestone oder Michelin auch Reifen der beiden heimischen Wettbewerber Kumho und Nexen vermarkten. Außerdem, wie es in den Berichten weiter heißt, erwäge der Hersteller Akquisitionen im Reifenhandel, und zwar in Frankreich, China und – man höre – Deutschland. Weitere Details werden unter Berufung auf die Hankook-Konzernzentrale in Korea indes nicht genannt. ab

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *