Dunlop baut Präsenz bei GT3-Top-Fahrzeugen auf der Nürburgring-Nordschleife aus

Freitag, 24. März 2017 | 0 Kommentare
 
Das Team Walkenhorst Motorsport powered by Dunlop setze auf der Rennstrecke erneut zwei BMW M6 GT3 ein
Das Team Walkenhorst Motorsport powered by Dunlop setze auf der Rennstrecke erneut zwei BMW M6 GT3 ein

Dunlop ist in dieser Saison Reifenpartner von Mercedes-AMG bei den Langstreckenrennen auf der Nürburgring-Nordschleife. Die Reifenmarke begleitet 2017 in der VLN-Langstreckenmeisterschaft (Auftakt: Samstag, 25. März) und beim 24h-Rennen Nürburgring (25. – 28. Mai) erstmals Einsätze mit dem Mercedes-AMG GT3. Die Mercedes-AMG Performance Teams Black Falcon und HTP Motorsport erhalten Dunlop-Rennreifen, die von einem internationalen Team entwickelt und in Hanau produziert werden. Dunlop und Mercedes-AMG arbeiteten früher bereits auf der Nordschleife zusammen, heißt es in einer Mitteilung. „Nach einer erfolgreichen Nordschleifen-Saison 2016 intensivieren wir in diesem Jahr die Zusammenarbeit mit Mercedes-AMG“, sagt Alexander Kühn, Manager Dunlop Motorsport.

In dieser Saison setzen Phoenix Racing und Dunlop ihre Partnerschaft fort. Die Mannschaft aus der Eifel hat mit dem Fahrer-Quartett Frank Stippler, DTM-Fahrer Mike Rockenfeller, Dennis Busch und Nicolaj Møller Madsen (Dänemark) den fünften Gesamtsieg beim 24h-Rennen im Visier, heißt es beim Reifenhersteller. Auch der Audi R8 LMS von Car Collection bestreite die Rennen auf der Nordschleife auf Dunlop.

Das Team Walkenhorst Motorsport powered by Dunlop setze auf der Rennstrecke erneut zwei BMW M6 GT3 ein. Traditionell hätten die Fans vor dem Start der Motorsportsaison wieder ein Renndesign für das Dunlop Art Car wählen können. Mehr als 77.000 Motorsportfans hätten diesmal teilgenommen. Zur Auswahl hätten drei Entwürfe gestanden, die TV-Star und PS-Profi Jean Pierre Kraemer kreierte. Das Votum wäre eindeutig gewesen: „Mit über 44.000 Stimmen erhielt der Design-Vorschlag „Crystal Flake“ eine deutliche Mehrheit. Die Premiere feiert das „Dunlop BMW M6 GT3 Art Car“ beim ersten VLN-Lauf (Samstag, 25. März).“

Wie in den vergangenen Jahren sei der Reifenhersteller erneut der Partner der Scuderia Cameron Glickenhaus. Der US-Amerikaner James Glickenhaus vertraue bei den beiden Individual-Sportwagen SCG003C, die optisch und technisch einem Le-Mans-Prototypen ähneln, auf Dunlop. Traditionell sei die Reifenmarke mit dem „Flying D“ zudem eine feste Größe bei zahlreichen Privatteams, die um den Klassensieg auf der Nürburgring-Nordschleife kämpfen. So ist Dunlop weiterhin Technical Partner von BMW Motorsport und damit exklusiver Reifenpartner des BMW M235i Racing Cup. Die teilnehmerstärkste Klasse der VLN geht geschlossen auf Dunlop an den Start. Und auch alle Opel Astra Cup-Fahrzeuge, die auf der Nordschleife in der Cup-1-Klasse starten, fahren exklusiv auf Dunlop-Rennreifen – ebenso wie die Teilnehmer von „DMV GT und Touring Car Cup“ (DMV GTC), DMSB-Tourenwagen-Cup (DTC Procar) und Dunlop–FHR-Cup. cs

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *