Kumho-Verkauf: Vertrag mit Doublestar steht und Park-Frist läuft

Freitag, 10. März 2017 | 0 Kommentare
 

Die neun Gläubiger von Kumho Tire haben jetzt formell beschlossen, dass sie das Angebot von Qingdao Doublestar aus China zum Kauf der 42,01 Prozent der Anteile am koreanischen Reifenhersteller annehmen wollen. Am kommenden Montag wollen sie mit Doublestar eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnen. Gleichzeitig werde auch Park Sam-Koo – Chairman der Kumho Asiana Group und ehemaliger Mehrheitseigentümer von Kumho Tires – offiziell von den Gläubigern über deren Verkaufsabsichten informiert. Danach bleiben Park noch genau vier Wochen, um ein entsprechend höheres Angebot als Doublestar abzugeben und damit von seinem Vorkaufsrecht Gebrauch zu machen. Auch wenn keine genaue Summe bekannt ist, so rechnen Beobachter doch damit, dass das Angebot rund eine Trillion Koreanische Won (gut 800 Millionen Euro) umfasst. Ob Park ein Angebot finanziell stemmen kann, wird in Korea indes bezweifeltab

 

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *