Im nordamerikanischen Fußball bleibt Conti als Sponsor am Ball

Montag, 6. März 2017 | 0 Kommentare
 
 
 

Während Continental hierzulande sein Fußballsponsoring zugunsten einer neuen Markenausrichtung aufgibt, bleibt der Reifenhersteller in den USA und Kanada diesbezüglich noch am Ball. Denn der Konzern hat verlautbaren lassen, zukünftig weiter als offizieller Reifenpartner der Major League Soccer (MLS) bzw. der dort antretenden 22 Mannschaften zu fungieren. Im Zusammenhang mit der Verlängerung seines 2010 begonnenen MLS-Engagements ist von einer mehrjährigen Vereinbarung des Unternehmens die Rede. Außerdem ist Conti auch weiterhin Partner der US-Fußballnationalmannschaften der Männer, Frauen und Junioren bis wenigstens zu den Weltmeisterschaften 2018 (Männer) bzw. 2019 (Frauen). „Die Begeisterung für den Fußball in den USA wächst weiter, und wir freuen uns, ein Teil davon zu sein. Unsere Partnerschaft hat bisher außergewöhnliche Ergebnisse erzielt, und wir freuen uns darauf, unser Engagement für den großartigen Fußballsport und die treuen Fans fortzusetzen“, so Travis Roffler, Marketingdirektor bei Continental Tire the Americas LLC. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *