Weiterer chinesischer Reifenhersteller will in Thailand bauen – Zollvermeidung

Mittwoch, 30. November 2016 | 0 Kommentare
 
Die Shandong Yinbao Tyre Group will nun eine neue Pkw- und Lkw-Reifenfabrik in Thailand bauen – einer der Vorteile dabei: Entsprechende Reifen werden in der Regel nicht mit Strafzöllen (Anti-Dumping Duties) oder Ausgleichszöllen (Countervailing Duties) belegt – etwa in den USA – , da sie nicht aus chinesischer Produktion stammen
Die Shandong Yinbao Tyre Group will nun eine neue Pkw- und Lkw-Reifenfabrik in Thailand bauen – einer der Vorteile dabei: Entsprechende Reifen werden in der Regel nicht mit Strafzöllen (Anti-Dumping Duties) oder Ausgleichszöllen (Countervailing Duties) belegt – etwa in den USA – , da sie nicht aus chinesischer Produktion stammen

Thailand wird als Produktionsbasis für chinesische Reifenhersteller offenbar immer interessanter. Nachdem zuletzt bereits Qingdao Sentury Tire und Shandong Linglong dort eigene Werke in Betrieb genommen haben, folgt nun auch die Shandong Yinbao Tyre Group. Einer Börsenmitteilung wolle der Hersteller mit zwei lokalen Partnern – N.D. Rubber und P. Siam Tyre – ein Joint Venture gründen; die Anteilsverhältnisse seien dabei 40, 30 und 30 Prozent. Medienberichten zum Thema wolle die Shandong Yinbao Tyre Group als Hersteller der Marken Goodtire, Gold Tire und Yinbao zusammen mit seinen Partnern vor Ort ab 2018 drei Millionen Pkw- und 1,2 Millionen Lkw-Reifen fertigen. Informationen zum Baubeginn oder zum Standort sind derweil nicht bekannt. ab

 

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *