Bieterverfahren für Kumho Tire lockt „zehn Parteien“ als Interessenten an

Donnerstag, 10. November 2016 | 0 Kommentare
 

Das Bieterverfahren um die Gläubigeranteile an Kumho Tire kommt offenbar in Gang. Koreanischen Medien zufolge sei bisher immerhin Interesse an der Übernahme der 42,1 Prozent der Aktienanteile an dem südkoreanischen Reifenhersteller von „zehn Parteien“ eingegangen. Unverbindliche Angebote zur Übernahme der besagten Anteile müssen bis diese Woche eingereicht werden, um für die zweite Phase des Bieterverfahrens berücksichtigt zu werden. Den Berichten zufolge wollten die Gläubiger bald schon eine sogenannte Shortlist mit potenziellen Bietern erstellen, die dann voraussichtlich ab Januar im Detail über den Kauf des Aktienpaketes verhandeln werden. Welche Namen von potenziellen Bietern sich hinter den „zehn Parteien“ verbergen, nannten die Medien in Südkorea indes nicht. In der Vergangenheit kursierten die Namen einiger Unternehmer, darunter auch die von ChemChina, Continental und Michelin; selbst Hankook hatte man ein Interesse nachsagen wollen, dass der ebenfalls aus Südkorea stammende Reifenkonzern aber vor Kurzem mit deutlichen Worten verneinte. ab

 

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *