Fachkräftesicherung als Wettbewerbsvorteil – Reifen-Müller investiert in Ausbildung

Donnerstag, 27. Oktober 2016 | 0 Kommentare
 
Aktuell lernen neun Auszubildende alle Facetten des Reifenfachhandels bei Reifen-Müller in Berlin kennen
Aktuell lernen neun Auszubildende alle Facetten des Reifenfachhandels bei Reifen-Müller in Berlin kennen

Ausbilden und Fortbilden – Reifen-Müller, Berlins führender Reifenfachhändler und Gesellschafter der Top Service Team, legt besonderen Wert auf eine qualifizierte Schulung und Weiterbildung seiner jungen Mitarbeiter. „Wer dauerhaft Erfolg haben will, muss stetig in Aus- und Fortbildung investieren. Daher messen wir der Ausbildung und Förderung unserer Azubis einen besonders hohen Stellenwert bei“, unterstreicht Stefan Brüning, Leiter Marketing und Vertrieb von Reifen-Müller. Junge Menschen für den Reifenfachhandel begeistern, sie weiterbilden, um möglichst später von ihrer Arbeit zu profitieren, dieses Ziel verfolgt Reifen-Müller. „Wir wollen jungen Frauen und Männern den Reifenfachhandel näherbringen und sie für ihre Arbeit in unserem Betrieb begeistern. Ob in der Werkstatt, im Verkauf oder in der Verwaltung: Es gibt viele Möglichkeiten, bei uns einen Ausbildungsplatz zu finden, der den persönlichen Stärken genau entspricht“, so Stefan Brüning weiter.

Aktuell lernen neun Auszubildende alle Facetten des Reifenfachhandels im Berliner Unternehmen kennen. Sechs junge Mitarbeiter erlernen das Handwerk des Vulkaniseurs mit dem Schwerpunkt der Reifen- und Fahrwerkstechnik, eine junge Mitarbeiterin wird zur Einzelhandelskauffrau ausgebildet und eine weitere zur Kauffrau für Büromanagement. Außerdem hat Reifen-Müller einen Auszubildenden zum Kfz-Mechatroniker unter Vertrag, der erst seit 2015 in Deutschland ist. „Das Unternehmen musste große behördliche Hürden überspringen, um den jungen Mitarbeiter mit Migrationshintergrund anzustellen“, heißt es dazu in einer Mitteilung. „Es ging sogar soweit, dass wir gemeinsame Behördengänge absolvieren mussten. Aber Ausbildung ist eine wichtige Säule unserer Unternehmenspolitik“, so Brüning. „Die hohe Zahl der Nachwuchskräfte betrachten wir als eine Investition in die Zukunft, denn auf die Qualität unserer angebotenen Ausbildung legen wir einen besonders hohen Wert.“

Das Unternehmen Reifen-Müller, Georg Müller GmbH & Co. KG wurde 1934 gegründet. Es hat seine Zentrale in Berlin-Kreuzberg und ist der stärkste unabhängige Anbieter von Reifen, Rädern, Zubehör und Dienstleistungen rund um alle Fahrzeuge in der Region Berlin/Brandenburg. Mehr als 80 Jahre nach der Firmengründung sind heute in den 15 Filialen über 70 Mitarbeiter und neun Auszubildende beschäftigt. ab

 

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *