Conti muss fast 15.000 Reifen in den USA zurückrufen

Montag, 17. Oktober 2016 | 0 Kommentare
 

In den USA ruft Continental knapp 14.600 Reifen des Typs „CrossContact LX20” in der Größe P275/55 R20 111S zurück, sofern sie im Zeitraum zwischen dem 3. und dem 9. Mai 2015 hergestellt wurden. Bei den Reifen, die sowohl an General Motors als Erstausrüstung geliefert als auch im Ersatzgeschäft vermarktet wurden, könne die Haftung innerhalb des Gürtelpaketes ungenügend sein, berichtet die US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA (National Highway Traffic Safety Administration). Ein höherer Verschleiß, Vibrationen und eine stärkere Geräuschentwicklung oder eine etwaige Beulenbildung werden als mögliche Folgen dessen beschrieben. Auch (teilweise) Laufflächenablösungen samt plötzlichem Druckverlust könnten auftreten, was die Gefahr eines Unfalles nach sich zieht, so die NHTSA. cm

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *