Neuer Geschäftsbereich soll Marangoni zu „wichtiger Rolle“ bei Mischungen verhelfen

Freitag, 14. Oktober 2016 | 0 Kommentare
 

Über den italienischen Gummimischungshersteller Eurorubber sowie ihre deutsche Tochtergesellschaft MRSD (ehemals Ellerbrock) ist die Marangoni-Gruppe in diesem Jahr bei der „K 2016“ in Düsseldorf als Aussteller vertreten. Vor Ort bei der Messe für die Kunststoff- und Kautschukindustrie hat das Unternehmen die Etablierung eines neuen Geschäftsbereiches verkündet: Marangoni Technical Compounds. Das Ganze wird als „Ergebnis eines fünfjährigen Investitionsprozesses“ in Bezug auf Technologien, Ausbau und Weiterbildung beschrieben und sei – wie es weiter heißt – „Teil einer Strategie, den europäischen Markt für technischen Gummi durch enge Kooperation zwischen den italienischen und deutschen Produktionsstätten zu erschließen“. Einhergehen soll das Ganze mit einer Erweiterung der Produktpalette, der Einführung eines kontinuierlich erweiterten Kundendienstes sowie der Intensivierung der Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in diesem Bereich. „Die Etablierung von Marangoni Technical Compounds wird die Marangoni-Gruppe befähigen, schneller auf die Anforderungen des Marktes sowohl innerhalb als außerhalb der Landesgrenzen zu reagieren, wo Eurorubber durch wichtige Investitionen und durch eine stark kundenorientierte Philosophie in den letzten Jahren wachsenden Erfolg erreichen konnte“, ist man bei dem Unternehmen mit Hauptsitz in Italien überzeugt. Die Entscheidung, Marangoni Technical Compounds bei der „K 2016“ in Düsseldorf sei bei alldem kein Zufall, zumal im deutschen Werk Henstedt-Ulzburg vor Kurzem erst eine größere Investition in eine neue Mischanlage abgeschlossen wurde. „Dies sichert Marangoni die Möglichkeit, eine wichtige Rolle auf dem europäischen Markt spielen zu können“, sagen die Italiener. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Runderneuerung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *