33 Jugendliche starten mit Pirelli Deutschland ins Berufsleben

Donnerstag, 15. September 2016 | 0 Kommentare
 
Anfang September starteten bei der Pirelli Deutschland GmbH am Standort Breuberg zehn junge Frauen und 23 junge Männer als Auszubildende oder Studenten ins Berufsleben
Anfang September starteten bei der Pirelli Deutschland GmbH am Standort Breuberg zehn junge Frauen und 23 junge Männer als Auszubildende oder Studenten ins Berufsleben

Verstärkung für das Team der Pirelli Deutschland GmbH am Standort Breuberg/Odenwald: Am 1. September 2016 starteten zehn junge Frauen und 23 junge Männer bei dem Reifenhersteller als Auszubildende oder Studenten ins Berufsleben. Begrüßt wurden sie von Josef Lottes, Geschäftsführer für Personal und Organisation der Pirelli Deutschland GmbH: „Als Hightech-Unternehmen benötigen wir einen kontinuierlichen naturwissenschaftlichen Bereich. Denn ohne eine gut ausgebildete, kreative und engagierte Belegschaft können wir im globalen Wettbewerb nicht bestehen. Daher freuen wir uns, mit Ihnen motivierte und begabte junge Menschen davon überzeugt zu haben, eine berufliche Karriere bei Pirelli zu beginnen. Als qualifizierte Nachwuchskräfte werden Sie künftig dazu beitragen, die führende Marktposition des Unternehmens zu behaupten.“ Pirelli Deutschland bietet dabei Ausbildungen in verschiedenen technischen und kaufmännischen Bereichen an.

Um dem Nachwuchs einen optimalen Einstieg in ihre Ausbildungszeit zu ermöglichen, stand zunächst eine Einführungswoche auf dem Programm. Mit vielfältigen Aktivitäten gelang es den Ausbildern Christian Heckmann, Tilo Schwarz und Paulo Santos, ihren neuen Schützlingen das Ankommen im Berufsleben einfacher zu machen.

Die ersten zwei Veranstaltungstage fanden im Werk von Pirelli Deutschland in Breuberg statt. In kurzweiligen Vorträgen stellten die Ausbilder das Unternehmen Pirelli und dessen Firmenphilosophie vor. Bei einer ausführlichen Werksführung erhielten die jungen Leute erste Einblicke in ihre künftigen Arbeitsbereiche.

Die zwei folgenden Tage der Einführungswoche verbrachte die Gruppe in der evangelischen Jugendbildungsstätte Kloster Höchst. Auf dem Programm standen insbesondere Übungen zur Förderung der Gruppendynamik, Erläuterungen der Rechte und Pflichten während der Ausbildung sowie ein von den Ausbildern und den Auszubildenden offen geführtes Gespräch über die Erwartungen, die beide Seiten an den Verlauf der kommenden Jahre knüpfen. „Wir investieren viel Zeit, Empathie und Geld, um die jungen Menschen erstklassig auszubilden“, betont Josef Lottes. „Zugleich sorgen wir dafür, dass sie ein positives Arbeitsklima vorfinden, in dem sie sich wohlfühlen. Denn nur dann werden sie dazu motiviert, sich für das Unternehmen zu engagieren und die erforderlichen Leistungen zu erbringen.“

Ein Grillabend in lockerer Atmosphäre gab den neuen Auszubildenden die Möglichkeit, Kontakte zu den Auszubildenden des zweiten und des dritten Lehrjahres zu knüpfen. Insgesamt bildet Pirelli Deutschland derzeit 120 Nachwuchskräfte aus.

Eine Teamarbeit stand im Mittelpunkt des vierten und letzten Tages der Einführungswoche. Es galt, mit vorgegebenen Materialien eine überdimensionale Kugelbahn zu bauen. Am 7. September begann dann die praktische Ausbildung der jungen Frauen und Männer in den einzelnen Fachbereichen. Dort werden die Auszubildenden und Studierenden in verschiedenen Abteilungen eingesetzt und erhalten einen umfassenden Überblick über das jeweilige Berufsbild.

Auch für das Ausbildungsjahr 2017 sucht Pirelli Deutschland Auszubildende und Studenten für die oben genannten Berufe und Studiengänge. Interessenten erhalten auf der Website www.pirelli.de in der Rubrik Karriere detaillierte Informationen. ab

 

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *