Falken-Hersteller verdient leicht mehr als im ersten Halbjahr 2015

Montag, 29. August 2016 | 0 Kommentare
 
Die (Halbjahres-)Zahlen von Sumitomo Rubber Industries konnten sich seit 2009 kontinuierlich nach oben entwickeln
Die (Halbjahres-)Zahlen von Sumitomo Rubber Industries konnten sich seit 2009 kontinuierlich nach oben entwickeln

Sumitomo Rubber Industries musste im ersten Halbjahr leicht rückläufige Umsätze hinnehmen, konnte dafür aber mehr verdienen. Wie der japanische Hersteller meldet, gingen die Umsätze konzernweit um 3,9 Prozent auf 373,6 Milliarden Yen (3,28 Milliarden Euro) zurück. Der operative Gewinn hingegen legte um 5,2 Prozent zu auf 30,8 Milliarden Yen (270 Millionen Euro). Die Reifensparte – steht für über 85 Prozent der Umsätze – musste ebenfalls leicht rückläufige Umsätze hinnehmen; dort fiele sie um 3,5 Prozent auf 320,5 Milliarden Yen (2,81 Milliarden Euro). Der operative Gewinn der Sparte blieb mit 27,4 Milliarden Yen (240 Millionen Euro) nahezu stabil (minus 0,3 Prozent) und stand demnach für eine Umsatzrendite von 8,3 Prozent (Konzern: 7,5 Prozent). Hingegen konnte Sumitomo Rubber Industries einen Zuwachs von über 40 Prozent beim Nettogewinn verzeichnen; der Hersteller der Marken Dunlop (nicht in Europa, Australien und Amerika) und Falken konnte 27,7 Milliarden Yen (243 Millionen Euro) in den ersten sechs Monaten des Jahres verdienen. ab

Info_NEU_button Mehr zu diesen Zahlen können Sie hier in unserem Geschäftsberichte-Archiv erfahren.

 

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *