McGuinness und Shedden tauschen ihre Dunlop-bereiften „Einsatzgeräte”

Dienstag, 23. August 2016 | 0 Kommentare
 
Für 30 Runden auf dem schottischen Kurs Knockhill haben der zweimalige BTCC-Champion Gordon Shedden (links) und der 23-mal bei der TT siegreiche John McGuinness ihr jeweiliges „Einsatzgerät“ getauscht, nicht aber die an den Fahrzeugen montierte Reifenmarke
Für 30 Runden auf dem schottischen Kurs Knockhill haben der zweimalige BTCC-Champion Gordon Shedden (links) und der 23-mal bei der TT siegreiche John McGuinness ihr jeweiliges „Einsatzgerät“ getauscht, nicht aber die an den Fahrzeugen montierte Reifenmarke

Zu einem ungewöhnlichen Fahrzeugtausch haben Honda und Dunlop die beiden Rennfahrer John McGuinness und Gordon Shedden bewegen können. Der eine hat während seiner Karriere auf zwei Rädern schon 23 Siege bei der Tourist Trophy (TT) auf der Isle of Man einfahren können – den jüngsten bei der letztjährigen Ausgabe mit einer Dunlop-bereiften Honda CBR1000RR Fireblade SP. Der andere ist zweimaliger Gewinner der Britischen Tourenwagenmeisterschaft BTCC (British Touring Car Championship), die exklusiv von derselben Reifenmarke ausgestattet wird, weshalb die Seitenwand der Reifen seines Civic Type R ebenfalls das „Flying D“ ziert. Beide haben unlängst nun ihre „Einsatzgeräte” getauscht, um bei in Summe je 30 Runden auf dem schottischen Kurs Knockhill Erfahrungen mit dem jeweils anderen Gefährt zu sammeln. Trotz aller Unterschiede lagen die dabei erzielten schnellsten Runden der beiden „Kontrahenten“ mit 54,0 und 54,1 Sekunden letztlich erstaunlich dicht beieinander. cm


Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Motorsport, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *