Fahrer des Falken-Teams gehen optimistisch in die zweite VLN-Saisonhälfte

Donnerstag, 18. August 2016 | 0 Kommentare
 
Sollten kommenden Samstag – wie für den Nürburgring nicht ungewöhnlich – tatsächlich wechselhafte Wetterbedingungen beim nächsten VLN-Lauf am herrschen, dann verspricht sich das Team Falken Motorsports Vorteile davon
Sollten kommenden Samstag – wie für den Nürburgring nicht ungewöhnlich – tatsächlich wechselhafte Wetterbedingungen beim nächsten VLN-Lauf am herrschen, dann verspricht sich das Team Falken Motorsports Vorteile davon

Mit dem sechsten Wertungslauf am kommenden Wochenende auf dem Nürburgring wird die zweite Saisonhälfte der VLN Langstreckenmeisterschaft eingeläutet. Peter Dumbreck und Alexandre Imperatori vom Team Falken Motorsports wollen mit ihrem Porsche 911 GT3 R dabei versuchen, wie beim letzten Rennen einen Podestplatz einzufahren. „Wir sind mit unserem Porsche endlich auf dem Niveau der Konkurrenz angekommen und möchten das Potenzial mit einem weiteren Erfolg bestätigen“, sagt der Brite Dumbreck. Nicht zuletzt, weil das Team seinen Falken-bereiften Boliden weiter verbessert und man zwischenzeitlich sowohl ein sehr gutes Trocken- als auch ein gutes Regen-Setup habe. Insofern verspricht sich Imperatori Vorteile, wenn nächsten Samstag – wie Eifel-typisch vorhergesagt – tatsächlich wechselhafte Wetterbedingungen herrschten. „Der Porsche hat durch den Heckmotor eine sehr gute Traktion, und unsere Falken-Reifen bieten auch bei Wechselbedingungen optimalen Grip. Daher freue ich mich auf das Rennen“, sagt er. Wer das Ganze verfolgen will, hat unter www.facebook.com/falken die Möglichkeit dazu. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kategorie: EDV & Online, Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *