„Nicht ohne meinen Wagen“, sagen 72 Prozent der deutschen Autobesitzer

Montag, 15. August 2016 | 0 Kommentare
 

Für die Mehrzahl der deutschen Autobesitzer wäre es ein großes (36 Prozent) oder sogar sehr großes Problem (36 Prozent), auf ihr Fahrzeug zu verzichten. Das zeigt eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag des Versicherers CosmosDirekt, für die in diesem Frühjahr gut 2.000 Autofahrer hierzulande befragt wurden. Dabei hat sich zudem ergeben, dass es den weiblichen Umfragteilnehmer offenbar noch schwerer fallen würde, ohne Auto auszukommen: Denn 75 Prozent äußerten sich in diesem Sinne, während der Anteil bei den Männern mit 70 Prozent etwas geringer war. Außerdem besitzt in der Generation der über 60-Jährigen (74 Prozent) ein eigener Wagen einen deutlich höheren Stellenwert als bei den 18- bis 29-Jährigen (59 Prozent). „Das Auto ist für die meisten Deutschen unverzichtbar“, folgert das Unternehmen letztlich aber aus dem Umfrageergebnis. Zumal demnach nur 23 Prozent der Befragten ein weniger großes Problem damit hätten, aus welchen Gründen auch immer in der momentanen Lebenssituation kein Auto zur Verfügung zu haben, und lediglich fünf Prozent gar keines. cm

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *