Continental-Tochter Profi Reifen investiert in die Mobilität ihrer Kunden

Freitag, 12. August 2016 | 0 Kommentare
 
Profi-Reifen-Geschäftsführer Uwe Weisser (links) und Semperit-Reifen-Verkaufsleiter Hans Bobinger freuen sich über sieben neue Ford Fiestes als Werkstattersatzfahrzeuge
Profi-Reifen-Geschäftsführer Uwe Weisser (links) und Semperit-Reifen-Verkaufsleiter Hans Bobinger freuen sich über sieben neue Ford Fiestes als Werkstattersatzfahrzeuge

Profi Reifen will im Rahmen eines Kundenmobilitätskonzeptes schrittweise alle Standort mit Werkstattersatzfahrzeugen ausstatten. Wie es dazu in einer Mitteilung heißt, habe die österreichische Reifenhandelskette des Continental-Konzerns jetzt sieben weitere Standorte mit neuen Ford Fiestas ausgestattet. Die Kette habe das Ziel, „seinen Kunden den Aufenthalt in den Profi-Reifen-Fachwerkstätten so angenehm wie möglich zu gestalten“, heißt es dazu in einer Mitteilung. Kunden von Profi Reifen sollten nicht auf ein Fahrzeug verzichten müssen, während sich die Mitarbeiter in den 42 Niederlassungen um den Reifen- und Autoservice kümmern. ab

 

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *