Komplettreparatursätze ein Thema bei SKFs Automechanika-Präsenz

Mittwoch, 10. August 2016 | 0 Kommentare
 
Auf Europas Straßen sollen mehr als 20 Millionen Fahrzeuge mit HBU-2.1-Radlagern unterwegs sein, weshalb SKF für deren fachgerechten Austausch auf der Automechanika entsprechende Spezialwerkzeuge zeigen wird
Auf Europas Straßen sollen mehr als 20 Millionen Fahrzeuge mit HBU-2.1-Radlagern unterwegs sein, weshalb SKF für deren fachgerechten Austausch auf der Automechanika entsprechende Spezialwerkzeuge zeigen wird

Auf der Automechanika vom 13. bis 17. September in Frankfurt will SKF einen repräsentativen Überblick über das Leistungs- und Lieferprogramm für den freien Kfz-Servicemarkt geben. Im Sortiment des Anbieters finden sich unter anderem Komplettreparatursätze samt aller erforderlicher Anbauteile, Hilfsmittel und Werkstattinformationen für einen fachgerechten Austausch von Radlagern, Spann-/Umlenkrollen, Riemen/Ketten und Freiläufen in Steuer- und Nebentrieb sowie Wasserpumpen, Federbeinlagerungen oder Gleichlaufgelenke/-wellen. All dies soll am Stand des Unternehmens bei der Messe in Frankfurt zu sehen sein wie etwa auch Spezialwerkzeuge beispielsweise für die HBU-2.1-Radlagereinheiten des Anbieters. Darüber hinaus wird vor Ort in Frankfurt einmal mehr das modernisierte Verpackungsdesign für SKF-Produkte thematisiert, während ein Formel-1-Renner der Scuderia Ferrari als optisches Highlight der Messepräsenz fungieren und die Blicke auf sich ziehen soll. cm


Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Motorsport, Produkte, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *