Option: Continental schafft sich Gestaltungsspielraum am Reifenstandort Hefei

Dienstag, 2. August 2016 | 0 Kommentare
 
Zufrieden mit der jetzt getroffenen Vereinbarung: Hefei-Werksleiter Michael Egner, Burkhardt Köller (Vorsitzender der Geschäftsführung der Continental Reifen Deutschland GmbH und Leiter Controlling der Division Reifen von Continental), Han Bing (Stellvertretender Bürgermeister von Hefei) und Wang Jie (Stellvertretender Direktor im Administrations Comitee der Hi-tech-Industrieentwicklungszone von Hefei)
Zufrieden mit der jetzt getroffenen Vereinbarung: Hefei-Werksleiter Michael Egner, Burkhardt Köller (Vorsitzender der Geschäftsführung der Continental Reifen Deutschland GmbH und Leiter Controlling der Division Reifen von Continental), Han Bing (Stellvertretender Bürgermeister von Hefei) und Wang Jie (Stellvertretender Direktor im Administrations Comitee der Hi-tech-Industrieentwicklungszone von Hefei)

Continental hat gestern eine langfristige Option für den Erwerb weiterer Grundstücke am Reifenstandort in Hefei (Anhui-Provinz, China) unterzeichnet. Eine elfköpfige chinesische Delegation mit hochrangigen Vertretern verschiedener Komitees und Behörden war dazu extra nach Hannover gekommen. Sie wurde angeführt vom stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Hefei, Han Bing, der zusammen mit Burkhardt Köller, Vorsitzender der Geschäftsführung der Continental Reifen Deutschland GmbH und Leiter Controlling der Division Reifen von Continental, die Absichtserklärungen unterzeichnet hat.

„Im Rahmen unserer langfristigen Wachstumsstrategie ‚Vision 2025’ haben wir unsere Produktionskapazitäten in China am Standort Hefei sehr konsequent wie geplant gesteigert“, so Köller anlässlich der Unterzeichnung. „Diese Kaufoption für weitere Grundstücke, mit der wir die uns zur Verfügung stehenden Flächen nahezu verdoppeln können, gibt uns langfristig einen sehr wertvollen Gestaltungsspielraum. Auf dieser Basis können wir nun in sehr unterschiedlichen Szenarien denken und in Abhängigkeit von der tatsächlichen Marktentwicklung und unserer Absatzentwicklung in den verschiedenen Produktsegmenten handeln.“

Continental hat das Reifenwerk in Hefei 2011 in Betrieb genommen und die Produktionskapazitäten für Pkw-Reifen seitdem auf den bereits im Besitz von Continental befindlichen Flächen kontinuierlich auf heute rund fünf Millionen gesteigert. Die Weichen für die weiteren Ausbaustufen auf bis zu 14 Millionen sind mit zusätzlichen Investitionen in Höhe von 250 Millionen EUR bereits gestellt. Auch der Ausbau der Produktionskapazitäten für Fahrradreifen auf 13 Millionen Stück pro Jahr bis 2025 befindet sich bereits in der Umsetzung. Insgesamt hat Continental am Standort Hefei seit dem ersten Spatenstich bereits Investitionen von mehr als 500 Millionen EUR vorgesehen. ab

 

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *