Brembo erntet Früchte seiner „globalen Wachstumsstrategie“ – Zahlen

Freitag, 29. Juli 2016 | 0 Kommentare
 

Brembo kann auf ein überaus erfolgreiches erstes Geschäftshalbjahr zurückblicken. Wie der italienische Hersteller von Bremsanlage mitteilt, stiegen von Januar bis Juni die Umsätze um 10,4 Prozent auf 1,15 Milliarden Euro. Gleichzeitig konnte das in Curno bei Mailand ansässige Unternehmen aber seine Profitabilität noch durchaus stärker steigern. So machte der EBIT etwa einen Sprung von 42,9 Prozent auf jetzt 173 Millionen Euro, was einer EBIT-Marge von 15,1 Prozent entspricht. Im Vorjahreshalbjahr lag diese Kennziffer noch bei 11,7 Prozent. Aber auch der Nettogewinn fällt mit 127 Millionen Euro und einer Marge von 11,1 Prozent üppig aus. Chairman Alberto Bombassei betonte unterdessen, solche Zahlen würden den Erfolg von Brembos globaler Wachstumsstrategie unterstreichen. In wenigen Tagen will Brembo etwa mit dem Bau seiner neuen Fabrik im chinesischen Nanjing beginnen. Gleichzeitig gab Bombassei aber auch eine Bestandsgarantie der beiden Standorte in Italien, die „unersetzliche Produktionsstätten“ seien. ab

 

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *