Kumho Tire steht zum Verkauf – aber wer kommt zum Zuge?

Montag, 18. Juli 2016 | 0 Kommentare
 
Park Sam-Koo, Chairman der Kumho Asiana Group, will gerne Kumho Tire zurückkaufen, dazu fehlen ihm Medienberichten zufolge aber die finanziellen Mittel; das könnte anderen Bietern wie dem deutschen Hersteller Continental in die Hände spielen
Park Sam-Koo, Chairman der Kumho Asiana Group, will gerne Kumho Tire zurückkaufen, dazu fehlen ihm Medienberichten zufolge aber die finanziellen Mittel; das könnte anderen Bietern wie dem deutschen Hersteller Continental in die Hände spielen
Augenscheinlich wollen die wichtigsten Gläubiger von Kumho Tire ihre Unternehmensanteile jetzt „so schnell wie möglich veräußern“. Das ist jedenfalls die Empfehlung, die Credit Suisse in der vergangenen Woche gegenüber Vertretern der Woori Bank, der Korea Development Bank und weiteren Gläubigern abgegeben hat. Der deutschen Continental AG wird ein entsprechendes Interesse nachgesagt. Ein Vorkaufsrecht genießt indes der Chairman der Kumho Asian Group Park Sam-Koo, der allerdings nicht über die notwendigen Mittel verfügen soll – und ein Entgegenkommen wie bei der Übernahme von Kumho Industrial im vergangenen Jahr kann er nicht erwarten. So oder so, im September beginnt schon der Verkaufsprozess, Eile ist angesagt.

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *