Continental feiert Produktion des 200-millionsten Reifendrucksensors

Donnerstag, 7. Juli 2016 | 0 Kommentare
 
Direkte Reifendruckkontrollsysteme unterstützen den Fahrer aktiv dabei, den empfohlenen Reifendruck aufrecht zu erhalten und sorgen so für mehr Sicherheit
Direkte Reifendruckkontrollsysteme unterstützen den Fahrer aktiv dabei, den empfohlenen Reifendruck aufrecht zu erhalten und sorgen so für mehr Sicherheit

Continental feiert ein rundes Jubiläum: Im Juli rollte der 200-millionste Reifendrucksensor vom Band. Maßgeblich zu diesem Erfolg beigetragen haben die Werke in Frankreich (Toulouse), Korea (Icheon) und Mexiko (Guadalajara), die zahlreiche Fahrzeughersteller in Europa, Asien und Amerika beliefern. „Seit unseren ersten Entwicklungen vor 16 Jahren und dem Produktionsstart im Jahr 2002 haben wir die Technologie unserer Reifendrucksensoren kontinuierlich weiterentwickelt und die Kosten optimiert, sodass unsere Sensoren in allen Fahrzeugklassen zum Einsatz kommen können. Wir freuen uns sehr, unseren bisherigen Erfolg heute mit der runden Stückzahl von 200 Millionen krönen zu können“, sagt Andreas Wolf, Leiter des Continental-Geschäftsbereiches Body & Security.

Continental ist von den Vorteilen direkter Reifendruckkontrollsysteme überzeugt und fokussiert deshalb auf die Produktion entsprechender Sensoren. Bei der direkten Messmethode ist der Drucksensor im Rad integriert, wodurch er einen möglichen Druckverlust schnell und präzise messen und die entsprechende Information sofort bereitstellen kann. In einer Mitteilung des Unternehmens steht: Der Markt hat die Vorteile der direkten Messung des Reifendrucks ebenfalls erkannt. In Europa nutzen bereits etwa zwei Drittel der Fahrzeuge, die mit einem System zur Reifendruckkontrolle ausgestattet sind, die direkte Methode, in Nordamerika sogar mehr als 85 Prozent. „Die Megatrends der Automobilbranche Sicherheit und Umwelt liegen uns bei der Entwicklung unserer Produkte und Lösungen besonders am Herzen. Wir haben die Vorteile, die Reifendruckkontrollsensoren hierzu beitragen, erkannt und arbeiten kontinuierlich an der Weiterentwicklung unserer Technologie. Schon heute machen unsere Sensoren das Fahren sicherer und effizienter“, ergänzt Wolf. cs

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *