Perfektes Retro-Design – die neue OZ „Anniversary 45“

Mittwoch, 6. Juli 2016 | 0 Kommentare
 
OZ hat zum Firmenjubiläum das Design der "number one" neu interpretiert
OZ hat zum Firmenjubiläum das Design der "number one" neu interpretiert

Die erste Felge, die von Silvano Oselladore und Pietro Zen – den Gründern von OZ – 1971 produziert wurde, war die „number one“. Produziert wurde sie für einen Mini Cooper, der bei einem lokalen Rennen startete: Eine kompakte Vierloch-Felge mit großen runden Löchern rund um die Nabe. Genau dieses Design hat OZ jetzt zum 45. Firmenjubiläum aufgegriffen und neu interpretiert. Weniger Tiefbett, dafür ein markanteres Loch-Design in 17 oder 18 Zoll, das vor allem bei den Retro-Sportlern Mini Cooper und Abarth 500 die kompakte Dynamik unterstreicht. Die „Anniversary 45“ gibt es Schwarz, Titanium Matt oder Renn-Weiß.

Für Fahrer von Mini und Fiat 500 stehen zusätzlich noch 13 beziehungsweise 15 Wagenfarben zur Auswahl. Damit lassen sich die Retro-Felgen perfekt mit dem Wagenlack harmonisieren und Fahrzeug samt Räder wirken wie aus einem Guss. Zur Nabenabdeckung gibt es eine kleine Kappe mit dem roten Vintage-Logo von OZ. Optional auch in schwarz. Doch der Clou sind die optionalen kleinen Radkappen – so genannten „Bowl-Caps“ in Chrom, mit denen sich die Radschrauben komplett verstecken lassen. Hier kann ebenfalls zwischen rotem oder schwarzem Vintage-Logo gewählt werden. Die Monoblock-Leichtmetallfelge wird von OZ nach der neusten Fertigungstechnik produziert. Die hohe mechanische Belastbarkeit. Qualität und Sicherheit bestätigt der TÜV mit seinem Gutachten.

Die Felge ist in folgenden Größen erhältlich: 7 und 7,5 x 17 Zoll 7 und 7,5 x 18 Zoll. cs

OZ1 OZ2 OZ3

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *