Arlanxeo eröffnet Zentrale in Maastricht

Dienstag, 28. Juni 2016 | 0 Kommentare
 
Die Gründung des Unternehmens erfolgte bereits am 1. April, jetzt wird das Headquarter bezogen
Die Gründung des Unternehmens erfolgte bereits am 1. April, jetzt wird das Headquarter bezogen

Die Arlanxeo Holding B.V. hat offiziell ihre neue Unternehmenszentrale im niederländischen Maastricht eingeweiht. Ab sofort wird ARLANXEO als ein weltweit führendes Unternehmen für synthetischen Kautschuk von hier aus sein globales Geschäft steuern. Das Unternehmen ist ein weltweit führender Anbieter für synthetischen Kautschuk, der 2015 einen Umsatz von rund 2,8 Milliarden Euro erzielte, etwa 3.800 Mitarbeiter beschäftigt und mit 20 Produktionsstandorten in neun Ländern präsent ist. Der Konzern ist auf die Entwicklung und Herstellung sowie auf den Vertrieb von Hochleistungskautschuken spezialisiert, die z. B. in der Automobil- und Reifenindustrie eingesetzt werden.

„Nach dem Start Anfang April ist die Eröffnung unserer Zentrale jetzt ein weiterer wichtiger Schritt in der Etablierung von Arlanxeo“, so Jan Paul de Vries, Vorsitzender der Arlanxeo-Geschäftsführung, zur Eröffnung. „Mit Maastricht haben wir einen idealen internationalen Standort gefunden, der auch in unmittelbarer Nähe zu wichtigen europäischen Produktionsstätten unseres Unternehmens liegt. Er bietet beste Voraussetzungen für Arlanxeo, um sich als starkes Unternehmen im weltweiten Markt für synthetischen Kautschuk zu positionieren.“

Das 50:50-Joint-Venture-Unternehmen ist am 1. April 2016 als Gemeinschaftsunternehmen von Lanxess, einem weltweit führenden Spezialchemiekonzern mit Sitz in Köln und Saudi Aramco, einem weltweit führenden integrierten Energie- und Chemiekonzern mit Sitz in Dhahran (Saudi-Arabien), gegründet worden. Arlanxeo ist ein Kunstwort und aus denen der beiden Partner zusammengesetzt.

Twan Beurskens, Wirtschaftsdezernent der Provinz Limburg: „Wir freuen uns, mit Arlanxeo ein starkes neues Unternehmen in unserer Region zu begrüßen. Maastricht als Tor zu Europa gehört zu den bedeutendsten internationalen und wirtschaftlichen Zentren in den Niederlanden.“

„Ich freue mich, dass sich Arlanxeo für Maastricht als Standort entschieden hat und heiße alle Mitarbeiter ganz herzlich willkommen“, so Annemarie Penn-Te Straake, Bürgermeisterin der Stadt Maastricht. „Ich bin überzeugt, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Maastricht als eine attraktive Stadt mit hoher Qualität erleben werden, in der es sich gut leben und arbeiten lässt.“

In der neuen Konzernzentrale „De Colonel“ im Zentrum von Maastricht sind neben der Geschäftsführung auch zentrale Leitungsfunktionen angesiedelt. Die Geschäftsführung von Arlanxeo wurde von beiden Partnerunternehmen paritätisch besetzt. Neben Jan Paul de Vries als Chief Executive Officer (CEO) wechselte auch Jorge Nogueira von Lanxess in die Geschäftsführung des Gemeinschaftsunternehmens. Saudi Aramco stellt mit Ali Ba-Baidhan den Chief Financial Officer (CFO) und mit Fayez Alsharef den Chief Procurement Officer (CPO). dv

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *