Schüler lernen bei Pirelli spielerisch technische Berufe kennen

Freitag, 17. Juni 2016 | 0 Kommentare
 
Michael Wendt, Geschäftsführer Technische Ressorts Pirelli Deutschland, Thorsten Wohlgemuth, Lehrer an der Schule am Sportpark in Erbach/Odenwald, Dr. Carolin Mülverstedt (IHK Darmstadt) und Josef Lottes, Geschäftsführer Personal und Organisation Pirelli Deutschland (v.l.) im Dialog mit den Schülern der Projektgruppe
Michael Wendt, Geschäftsführer Technische Ressorts Pirelli Deutschland, Thorsten Wohlgemuth, Lehrer an der Schule am Sportpark in Erbach/Odenwald, Dr. Carolin Mülverstedt (IHK Darmstadt) und Josef Lottes, Geschäftsführer Personal und Organisation Pirelli Deutschland (v.l.) im Dialog mit den Schülern der Projektgruppe

Wie können Lehrer durch den Einsatz moderner Lerntechniken sowie durch Kooperationen mit regionalen Unternehmen die Berufsorientierung für ihre Schüler nachhaltig verbessern? Vor dem Hintergrund dieser Frage entwickelte Thorsten Wohlgemuth, Lehrer an der Schule am Sportpark in Erbach/Odenwald, ein Unterrichtskonzept, das er seit geraumer Zeit mit großem Erfolg umsetzt. Als Projektpartner unterstützt ihn in diesem Schuljahr die Pirelli Deutschland GmbH.

Mit der achten Jahrgangsstufe besuchte Thorsten Wohlgemuth das Werk des Reifenherstellers in Breuberg. Im Anschluss daran stellten Mitarbeiter von Pirelli den Schülern eine Projektaufgabe. Sie haben mithilfe von Konstruktions-Baukastensystemen die bei Pirelli gesehenen Industrie-Roboter sowie pneumatische Modelle nachgebaut und so programmiert, dass sie die Fertigungsprozesse nachstellen können. Auf diese Weise sollten die Schüler frühzeitig und auf spielerische Weise technische Berufe kennenlernen. Jetzt wurden die Modelle präsentiert. Auf der Veranstaltung in der IHK Darmstadt gab es Informationen von Christian Heckmann und Tilo Schwarz von Pirelli Deutschland zu den Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten im Unternehmen. „Wir sind daran interessiert, Schülerinnen und Schülern möglichst früh Einblicke in die facettenreiche Palette der technischen Berufe zu ermöglichen“, betont Josef Lottes, Geschäftsführer Personal und Organisation der Pirelli Deutschland GmbH. „Denn nur wenn sie bereits während ihrer Schulzeit technische Berufe hautnah und praxisorientiert kennenlernen, können sie ihren Horizont und ihre beruflichen Perspektiven entsprechend erweitern.“ cs

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *