Ein Ei wie’s andere – ein Pirelli- fast wie ein Conti-Reifen

Freitag, 10. Juni 2016 | 1 Kommentar
 
Wer ist hier wer? Die Seitenwandbeschriftung verrät’s zwar, aber eine gewisse Ähnlichkeit zwischen dem Profil von Pirellis neuem „Cinturato Winter“ und dem der beiden Conti-Modelle „WinterContact TS 850“ und „WinterContact TS 860“ (v.l.n.r.) lässt sich schwerlich übersehen
Wer ist hier wer? Die Seitenwandbeschriftung verrät’s zwar, aber eine gewisse Ähnlichkeit zwischen dem Profil von Pirellis neuem „Cinturato Winter“ und dem der beiden Conti-Modelle „WinterContact TS 850“ und „WinterContact TS 860“ (v.l.n.r.) lässt sich schwerlich übersehen

„Hoffentlich vergreifen sich meine Jungs im Lager nicht allzu oft“ hat ein aufmerksamer Leser auf den Facebook-Seiten der NEUE REIFENZEITUNG gepostet, kaum dass wir über die gestrige Neuvorstellung von Pirellis „Cinturato Winter“ berichtet hatten. Denn wohl nicht nur er allein denkt beim Blick auf dessen Profil unwillkürlich an Contis „WinterContact TS 850“ oder seinen Nachfolger „WinterContact TS 860“, wie das Posting einer weiteren Leserin belegt. Die Ähnlichkeiten sind schließlich frappierend. Natürlich fallen bei näherer Betrachtung schon Unterschiede im Detail auf, und außerdem ist das Profildesign allein schließlich nicht alles, was die Eigenschaften eines Reifens ausmacht. Es kommt zudem auf deren „inneren Werte“ an, also beispielsweise die Laufflächenmischung oder spezielle Konstruktionsmerkmale des Unterbaus. Das weiß der Fachmann, aber für den in den meisten Fällen nicht so tief mit der Materie vertrauten Verbraucher dürfte sich angesichts dessen eher die ohnehin vielfach vorherrschende Meinung weiter verfestigen, alle Reifen seien doch eh nur schwarz und rund. Insofern bietet sich hier dem Reifenhandel einmal mehr die Möglichkeit, sich im Beratungsgespräch mit dem Kunden als Fachmann zu profilieren und die – fraglos sicherlich vorhandenen – Unterschiede zwischen dem neuen Pirelli- und den aktuellen Conti-Reifen herauszuarbeiten, wenn dann irgendwann wieder der Winter vor der Tür steht. christian.marx@reifenpresse.de

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Kommentare (1)

Trackback-URL | Kommentare als RSS Feed

  1. Reifendieter sagt:

    für einen Premiumhersteller gehört sich so etwas nicht. Das scheinen wohl die ersten Auswirkungen der chinesischen Übernahme zu sein. Lieber kopieren statt selbst entwickeln. Echt traurig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *