Erfolgreiche Mission: TT-Rundenrekord auf Dunlop-Reifen eingestellt

Montag, 6. Juni 2016 | 0 Kommentare
 
 
 

Für die diesjährige Tourist Trophy (TT) auf der Isle of Man hatte sich Dunlop als Ziel gesetzt, bei dem Motorradrennen einen neuen Rundenrekord aufzustellen. Das ist dank des wieder Reifen dieser Marke vertrauenden Fahrers Michael Dunlop in der Tat gelungen – und das im RSR-Superbike-Lauf sogar gleich zweimal. Denn bei dem Eröffnungsrennen der TT-Woche erzielte er schon in seiner ersten Runde nach stehendem Start eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 133,369 Meilen pro Stunde (214,6 km/h), womit er die zuletzt beim 2015er-Rennen von John McGuinness auf rund 132,701 Meilen pro Stunde (213,6 km/h) hochgeschraubten Bestmarke über die Schwelle von 133 Meilen pro Stunde bzw. 214 km/h heben konnte. In seiner zweiten Runde war er dann sogar noch wenig schneller auf dem gut 37,7 Meilen (rund 60,7 km) langen Kurs unterwegs und stellte mit einer Rundenzeit von 16 Minuten und 58,25 Sekunden seinen kurz zuvor gefahrenen Rekord mit 133,393 Meilen pro Stunde (214,7 km/h) gleich wieder ein. Außerdem gewann er auch das Rennen insgesamt und konnte so seinen immerhin schon zwölften TT-Sieg feiern, während mit John McGuinness ein anderer auf Dunlop-Reifen vertrauender Rekordaspirant auf den dritten Rang kam und damit zum 45. Mal in seiner Karriere auf einem TT-Podium stand. Er war es auch, der in der Vergangenheit die Bestmarke für die TT-Durchschnittsgeschwindigkeit beständig von 127 über 128 bis hin zu 129, 130 sowie letzt 131 Meilen pro Stunde hatte erhöhen können, bevor 2014 dann Bruce Anstey die 132-Schwelle überschritt und Michael Dunlop nun eben die 133er-Marke. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Motorsport, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *