CeMAT-Bilanz: Messe findet 2018 wieder unter dem Dach der „Hannover Messe“ statt

Montag, 6. Juni 2016 | 0 Kommentare
 
Rund 40.000 Besucher kamen zur diesjährigen CeMAT in Hannover, angelockt von rund 1.000 Ausstellern
Rund 40.000 Besucher kamen zur diesjährigen CeMAT in Hannover, angelockt von rund 1.000 Ausstellern

Die diesjährige CeMAT, die unter dem Motto „Smart Supply Chain Solutions“, endet am vergangenen Freitag mit einem deutlichen Zuwachs bei den internationalen Besuchern. Wie die Deutsche Messe schreibt, kamen immerhin 39 Prozent der Besucher aus dem Ausland, davon wiederum 62 Prozent aus Ländern der Europäischen Union und 20 Prozent aus Asien. 2014 lag der Anteil ausländischer Besucher noch bei 30 Prozent. Die Top-Besucherländer waren die Niederlande, Polen, Italien, Schweden, Frankreich, China, Spanien, die Tschechische Republik, Belgien und Großbritannien, heißt es dazu in einer Mitteilung der Messe.

Während die Messe selber keine Gesamtbesucherzahl nennt, berichtet die Zeitschrift Verkehrsrundschau von 40.000 Besuchern; 2014 hatte die CeMAT 48.000 Besucher angelockt, folglich hatten die Veranstalter in diesem Jahr mit rund 50.000 Besuchern in Hannover erwartet. Dies war die geringste Besucherzahl, seit die CeMAT 2005 als eigenständige Messe in Hannover an den Start ging. Auch bei den Ausstellern entwickelten sich die Zahlen negativ. In diesem Jahr zählten die Veranstalter „rund 1.000 Aussteller aus 44 Ländern“, während die Verkehrsrundschau 975 Aussteller gezählt hat und auch hier eine neuen „Negativrekord“ feststellt.

Dennoch sehen die Veranstalter die diesjährige CeMAT positiv: „Die CeMAT hat erneut unter Beweis gestellt, dass sie weltweit die einzige Messe mit einer derart hohen Dichte an Produktinnovationen im praktischen Einsatz ist. Damit hat sie ihren hohen Stellenwert innerhalb der Intralogistikbranche erneut belegt. Die Internationalität auf Aussteller- und Besucherseite ist einzigartig. Nahezu alle Aussteller rückten in diesem Jahr die Themen Software und Industrie 4.0 in den Mittelpunkt ihrer Präsentationen“, stellt Dr. Andreas Gruchow, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG, fest.

„Die CeMAT ist die weltweit bedeutendste Messe für Intralogistik. Das CeMAT-Motto ‚Smart Supply Chain Solutions‘ war sehr klug gewählt. Es zeigt, wie sich Logistikprozesse künftig automatisiert und vernetzt steuern lassen. Und weil die Logistik-IT dabei eine ganz besondere Rolle spielt, war sie auch ein extrem wichtiger Ausstellungsschwerpunkt. Damit hat die Messe auch 2016 gezeigt, wie unsere Branche Herausforderungen löst und eine höhere Wertschöpfung ermöglicht“, meint Dr. Christoph Beumer, Vorsitzender des CeMAT-Präsidiums und Geschäftsführender Gesellschafter und Vorsitzender der Geschäftsführung der Beumer Group GmbH & Co. KG.

Trotzdem verliert die CeMAT zur kommenden Veranstaltung wieder ihre Eigenständigkeit und soll 2018 wieder parallel zur weltweit wichtigsten Industriemesse, der „Hannover Messe“, stattfinden, wie dies auch vor 2005 der Fall war. Die nächste CeMAT findet vom 23. bis 27. April 2018 statt. Damit wollen die Veranstalter beider Messen die „Technologiekonvergenz beim Thema Industrie 4.0“ stärker in den Vordergrund rücken, heißt es dazu von offizieller Seite. ab

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *