US-Zölle gegen chinesische Lkw-Reifenimporte mit weiterer Verzögerung

Freitag, 3. Juni 2016 | 0 Kommentare
 

Die mögliche Einführung von Ausgleichszöllen (Countervailing Duties) und Strafzöllen (Anti-Dumping Duties) gegen chinesische Lkw-Reifenimporte in den USA verzögert sich erneut. Nachdem der ursprüngliche Antragsteller – die Gewerkschaft United Steelworkers (USW) – bereits Ende März um eine Verschiebung des Termins gebeten hatte, an dem das US-Handelsministerium seine Vorabentscheidung treffen wollte, so ist es nun erneut die Gewerkschaft, die um eine weitere Verschiebung bittet. Als Antragsteller müssen die United Steelworkers zur Vorabentscheidung ihren Antrag umfassend begründen; das nimmt offenbar mehr Zeit in Anspruch als gedacht. Das Ministerium habe keinen Grund gesehen, diesem Antrag nicht zu entsprechen, heißt es dazu in einer öffentlichen Mitteilung. Nun will das Ministerium die Vorabentscheidung am 26. August anstatt am 7. Juli treffen. Folglich verschiebe sich auch der Termin der abschließenden Entscheidung, und zwar auf den 11. Dezember. ab

 

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *