Goodyear präsentiert Konzeptreifen erstmals in Deutschland

Mittwoch, 1. Juni 2016 | 0 Kommentare
 
Goodyear präsentiere die neuesten Innovationen und  jüngsten Produkte der Marken Goodyear, Dunlop und Fulda in Essen
Goodyear präsentiere die neuesten Innovationen und jüngsten Produkte der Marken Goodyear, Dunlop und Fulda in Essen

Goodyear zeigte auf der Messe in Essen die jüngsten Produkte und Innovationen der Marken Goodyear, Dunlop und Fulda. Besonderes Highlight des Messeauftritts waren neben dem neuen Ganzjahresreifen Fulda MultiControl auch der kugelförmige Konzeptreifen Eagle360 und der IntelliGrip, welche nach der Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon erstmals in Deutschland ausgestellt wurden.

Der kugelförmige Reifen Eagle360 für selbstfahrende Fahrzeuge wird im 3D-Druckverfahren hergestellt. „Erhöhte Konnektivität, verbessertes Handling und vor allem Sicherheit standen bei der der Entwicklung im Fokus“, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Der Konzeptreifen unterstreiche damit die Zukunftsvision von Goodyear und zeige eine neue Lösung für die noch fernere Zukunft, in der sich das autonome Fahren zum Mainstream entwickeln könnte. Für die Verbindung von Reifen und Karosserie nutze der Eagle-360-Konzeptreifen die Magnetschwebetechnik. Der Reifen sei durch Magnetfelder vom Fahrzeug getrennt, ähnlich wie bei einer Magnetschwebebahn. Dies verbessere den Komfort für die Mitfahrer und reduziere gleichzeitig die Geräuschentwicklung.

„Der IntelliGrip wurde mit neuester Sensortechnik entworfen, um Steuerungssysteme von autonomen Fahrzeugen zu unterstützen“, heißt es weiter. Da autonome Fahrzeuge auf Daten von anderen Fahrzeugen, Fahrern, Fußgängern und intelligenten Städten (Smart Cities) angewiesen wären, dürften Reifen, wie der IntelliGrip, eine entscheidende Rolle beim Datenaustausch spielen. Daher hätte der Fokus bei der Entwicklung insbesondere auf der hohen Konnektivität des Reifens sowie auf gutem Handling und erhöhter Sicherheit für den Fahrer gelegen. Dank der neusten Sensortechnik und dem speziell gestalteten Profil könne der IntelliGrip die unterschiedlichsten Fahrbahnbeschaffenheiten und Witterungsbedingungen erkennen. Er nutze zudem die aktuelle Active Wear-Technologie von Goodyear in Verbindung mit dem Reifendruck-Monitoringsystem zur Überwachung des Reifenzustands und des Fahrzeugs. Neben Daten zu Fahrbahnbeschaffenheit und Reifenzustand würden zusätzlich Informationen an das zentrale Steuerungssystem übermittelt, welche die Fahrleistungen und die Fahrzeugsicherheit verbessern sollen. Bei nasser oder rutschiger Fahrbahn würden die Reifensensoren beispielsweise dafür sorgen, dass die Geschwindigkeit des Fahrzeugs entsprechend angepasst werde. Außerdem solle der Bremsweg verkürzt, das Kurvenverhalten, sowie die Fahrzeugstabilität verbessert und der Kollisionsschutz erhöht werden. cs

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Produkte, Reifen 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *