Theo-Tuning-Award 2016 zum vierten Mal an Conti

Dienstag, 31. Mai 2016 | 0 Kommentare
 
Henry Siemons (2. von links), Leiter Tuning bei Continental, nahm den Award entgegen
Henry Siemons (2. von links), Leiter Tuning bei Continental, nahm den Award entgegen

Continental hat den Theo-Tuning-Award 2016 jetzt schon zum vierten Mal gewonnen. Die nach der Tuning-Legende Theo Dekker benannte Auszeichnung wird jährlich vergeben, der Reifenhersteller aus Hannover hatte bereits 2012, 2013 und 2015 den ersten Platz beim Votum der tuningbegeisterten Wähler belegt. Bei der Wahl votieren die Leser der Fachzeitschriften „Tuning“ und „VW Speed“ in mehreren Kategorien, wozu auch die Kategorie Reifen gehört. An der Wahl hatten sich mehrere Tausend Autofans beteiligt.

Bei der Preisvergabe wurde der Preis an den Leiter Tuning von Continental Henry Siemons übergeben. „Den Theo-Tuning-Award nun schon zum vierten Mal zu erhalten, ist für uns eine große Auszeichnung“, sagte er. „Da die Gewinner direkt von Tuning-Enthusiasten gewählt werden, bieten wir der Mehrheit von ihnen offenbar genau die Lösungen an, die sie benötigen. Wir verstehen dieses positive Feedback aber auch als Motivation, um unsere führende Position in diesem attraktiven Marktsegment für besonders leistungsstarke und getunte Fahrzeuge auch in Zukunft zu behaupten.“

Continental ist einer der führenden Reifenlieferanten für die führenden europäischen Tuningspezialisten und Fahrzeugveredler. Neben einem breiten Angebot an UHP-Reifen in diesem Segment pflegt der Reifenhersteller aus Hannover seit vielen Jahren auch diverse Entwicklungs- und Technologiepartnerschaften im Highend-Bereich. Zu den renommierten Firmen, die ihre speziell umgebauten Tuningversionen auf Continental-Premiumreifen stellen, gehören zum Beispiel Abt, AC Schnitzer, Arden, Brabus, edo competition, Heico, Lorinser und TechArt. dv

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *