Audi Sport TT Cup startet mit Hankook in die zweite Saison

Montag, 9. Mai 2016 | 0 Kommentare
 
Sheldon van der Linde fuhr sich am Auftaktwochenende des Audi Sport TT Cups auf zwei erste Plätze.
Sheldon van der Linde fuhr sich am Auftaktwochenende des Audi Sport TT Cups auf zwei erste Plätze.

Auf dem Hockenheimring erfolgte am zweiten Maiwochenende der Startschuss für den Audi Sport TT Cup. Insgesamt stehen sieben Stationen mit insgesamt 14 Rennen auf dem Programm der Nachwuchsserie, die der exklusive DTM-Partner Hankook im zweiten Jahr mit seinen Ventus Rennreifen unterstützt.

In diesem Jahr gehen 16 permanente Fahrer aus elf Nationen an den Start. Dabei sieht sich der Audi Sport TT Cup als eine Alternative zur FIA-Formel 3, die für viele Fahrer das Sprungbrett in die Königsklasse FIA-Formel 1 war und ist. Projektleiter Philipp Mondelaers: „Wir bieten eine andere Einstiegs-Variante an und wollen unseren Piloten den Zugang zur GT-Szene erleichtern, die sich in den letzten Jahren stark entwickelt hat. Vier unserer Piloten aus der letzten Saison haben jetzt dort Fuß gefasst, das ist auch für uns ein toller Erfolg und daran wollen wir anknüpfen.“
Alle Boliden beim Audi Sport TT Cup sind identisch. Nur der Reifendruck und die Stabilisatoren können verändert werden. Deshalb ist der Umgang mit den Pneus eines der wichtigsten Themen beim Technik-Training der Nachwuchsfahrer. „Der Reifen lebt davon, wie man ihn behandelt und ob man es schafft, den richtigen Luftdruck zu finden. Piloten, die das nicht können, landen trotz möglicherweise großen Talentes nur auf den hinteren Rängen“, erklärt der Projektleiter

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *