Absatzsprung für Aluräderhersteller Superior

Freitag, 22. April 2016 | 0 Kommentare
 

Der größte nordamerikanische und fast ausschließlich auf die Erstausrüstung fokussierte Pkw-/Light-Truck-Aluminiumgussräderhersteller Superior Industries International (Southfield/Michigan) hat die vorläufigen Ergebnisse des ersten Quartals für das Geschäftsjahr 2016 vorgelegt und glänzt dabei mit einem Absatzsprung von 2,5 auf 3,2 Millionen Einheiten gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. Das spiegelt sich auch im EBITDA, der sich gegenüber der Periode Januar bis März auf 27 Millionen Dollar mehr als verdoppelt hat, und im Gewinn (net income), der sich auf 14 Mio. US-$ sogar mehr als verdreifacht hat, wider. Dass sich der Umsatz von 174 Millionen auf 186 Millionen Dollar in der Berichtsperiode „nur“ moderat entwickelte, liegt an den gegenüber Vorjahr deutlich gesunkenen Preisen für den Rohstoff Aluminium. Fürs Gesamtjahr 2016 rechnet Superior mit einem Umsatz in der Größenordnung 690 bis 710 Millionen Dollar bei einer EBITDA-Marge zwischen 13,3 und 13,8 Prozent. dv

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *