Ökologische Belastungen nach Störfall in Goodyear-Werk

Montag, 18. April 2016 | 0 Kommentare
 

Nachdem aus einem Goodyear-Werk im luxemburgischen Colmar-Berg eine größere Menge Hydrauliköl ausgelaufen und in die Flüsschen Attert und Alzette gelangt war, hat die luxemburgische Regierung am vergangenen Freitagnachmittag den Zwischenfall offiziell bestätigt und haben die Behörden eine Warnmeldung über den internationalen Warn- und Alarmplan „Mosel-Saar“ ausgegeben. Weil der Ölfilm sehr dünn sei, könne er sich weit ausbreiten, berichtet der „Volksfreund“, und sei aufgrund der Konsistenz auch nur schwer absaugbar. Jetzt gilt es, die Gründe für den Störfall, das Ausmaß des ökologischen Schadens und eventuelle Sanierungsmaßnahmen zu ermitteln. dv

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *