Chinesischer Reifenhersteller investiert weiter in Thailand

Mittwoch, 13. April 2016 | 0 Kommentare
 

Im Jahre 2012 begann der fünftgrößte chinesische Reifenhersteller Shandong Linglong mit dem Bau eines Reifenwerkes in der thailändischen Provinz Rayong. Die jetzige Ausbaustufe beinhaltet Jahreskapazitäten von zwölf Millionen Pkw- und 1,2 Millionen Lkw-Reifen. Jetzt werden zwei weitere Investitionsprojekte bekannt: So ist einerseits geplant, ein kombiniertes F&E-Zentrum mit Testgelände in der Nähe von Bangkok zu bauen. Andererseits sollen Anlagen zur Herstellung von Gummimischungen für den Export errichtet werden. Von früher publizierten Projekten, die ein Reifenwerk in Europa und ein F&E-Zentrum in Deutschland beinhalteten, hört man indes nichts mehr. dv

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *