Titan nimmt in Kanada „weltweit einzigartige“ Recyclinganlage in Betrieb

Montag, 4. April 2016 | 0 Kommentare
 
In den neuen Thermoreaktoren von Titan International und seinen Partnern können täglich bis zu 110 Tonnen zuvor zerteilte OTR-Reifen in ihre Bestandteile zerlegt und somit recycelt werden
In den neuen Thermoreaktoren von Titan International und seinen Partnern können täglich bis zu 110 Tonnen zuvor zerteilte OTR-Reifen in ihre Bestandteile zerlegt und somit recycelt werden

Titan International hat gemeinsam mit Partnern im kanadischen Fort McMurray eine einmalige Recyclinganlage für OTR-Reifen in Betrieb genommen; in dem Ort im Bundesstaat Alberta befindet sich eine der vier großen Ölsandförderstätten Nordamerikas. Bisher sei es technisch nicht möglich gewesen, große Industriereifen umfassend zu recyceln, was an deren Größe und Dichte liege, schreibt das Unternehmen dazu in einer Mitteilung. In den vergangenen sieben Jahren haben Titan International und seine Partner aber ein Verfahren entwickelt, bei dem in Thermoreaktoren die zuvor zerteilten Reifen in Öl, Stahl und Ruß transformiert werden können. Damit habe Titan „eines der größten Umweltprobleme dieser Minen“ beseitigt. Die Anlage sei „weltweit einzigartig“. Wenn die Anlage, die unter Titan Tire Reclamation Corp. (TTRC) firmiert, unter Volllast fährt, kann sie pro Tag 110 Tonnen Altreifen verarbeiten und daraus 51.000 Liter Öl, 24 Tonnen Stahl und 35 Tonnen Ruß herstellen. Ein Großteil des bei dem Vorgang entstehenden Gases wird in den Thermoreaktoren selber genutzt. Derzeit sind bei TTRC in Fort McMurray 15 Mitarbeiter beschäftigt, das Unternehmen soll aber in den kommenden Wochen weiter wachsen. Laut Maurice Taylor, Chairman und CEO von Titan International, wolle man ähnliche Anlagen auch in Chile und in Australien einrichten. ab

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *