SD-International kommt mit etlichen Neuheiten zur Reifen-Messe

Dienstag, 29. März 2016 | 0 Kommentare
 
SD-International kommt mit etlichen Neuheiten zur Reifen-Messe nach Essen, darunter auch mit dem UHP-Reifen Pace PC10
SD-International kommt mit etlichen Neuheiten zur Reifen-Messe nach Essen, darunter auch mit dem UHP-Reifen Pace PC10

Der international tätige Auftragsproduzent SD-International (SDI) will im Rahmen der kommenden Reifen-Messe einen umfassenden Überblick über das aktuelle Angebot an Produkten der Marken Pace, Toledo und Zeta geben. Die Eigenmarken sind sowohl als Pkw- wie auch als Lkw-Reifen verfügbar, heißt es dazu in einer Mitteilung. Dabei sollen insbesondere neue Offroadprofile der Marken Pace und Zeta gezeigt werden, die für den AT- wie auch den MT-Einsatz produziert werden. Da die Reifen-Messe als internationale Leitmesse fungiert, wolle SDI in Essen Ende Mai außerdem neue Pkw- und SUV-Reifen zeigen, die allerdings hauptsächlich für den amerikanischen und den asiatischen Markt gemacht werden.

Für das UHP-Segment wiederum zeigt SDI erstmals die neuen Pace PC10 und Zeta ZTR10 – beide mit speziellem europäischem Profildesign und „beeindruckenden Eigenschaften“, wie es dazu in einer Mitteilung heißt. Auch der Alventi UHP ist neu im SDI-Sortiment und wird dort unter den Marken Zeta und Pace angeboten. Als 4×4-/SUV-Reifen wird künftig der neue Azura unter den beiden Marken angeboten. Das Profil sei insbesondere für das Highend-Segment des Offroadreifenmarktes geschaffen. Abgerundet wird das Consumer-Segment von SDI durch den Van-/LLkw-Reifen PC18 resp. ZTR18 von Pace und Zeta.

Darüber hinaus macht SD-International künftig auch ein deutlich erweitertes Angebot an Nutzfahrzeugreifen der Marken Zeta, Pace und Toledo. Während Zeta künftig mit den Profilen DR902, DR905, DR9006, DR906 und DR908 bereits ein breites Sortiment vorhält, ist die Marke Pace mit insgesamt zehn Profildesigns sogar noch breiter aufgestellt und deckt damit fast jede Achsposition und Anwendung ab. Die Marke Toledo hingegen bietet ein Profil, das speziell für den europäischen Markt entwickelt wurde und seinen Schwerpunkt auf Rollwiderstandsoptimierung setzt.

Seit vergangenem Jahr kann SD-International Reifen in Europa auch aus einem Lager bei Frankfurt liefern; bisher waren stets Direktlieferungen ab Werk in China üblich. Durch die Eröffnung des neuen Lagers in Deutschland könne der Auftragsproduzent gerade für kleinere Kunden, die nicht containerweise Reifen bestellen wollen, einen echten Mehrwert bieten, heißt es dazu abschließend in der Mitteilung. ab

 

Schlagwörter:

Kategorie: Produkte, Reifen 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *