Goodyear will mit seinem Innovation Centre Luxembourg umziehen

Dienstag, 29. März 2016 | 0 Kommentare
 
Goodyear will mit seinem Innovation Centre Luxembourg umziehen
Goodyear will mit seinem Innovation Centre Luxembourg umziehen

Goodyear hat gemeinsam mit der Regierung Luxemburgs und dem IEE bekannt gegeben, einen Automotive-Campus in Luxemburg eröffnen zu wollen. „Dieses einzigartige Forschungs- und Entwicklungszentrum wird Firmen, die technische Neuerungen für die Automobilbranche entwickeln, hochmoderne Anlagen und Einrichtungen zur Verfügung stellen“, heißt es dazu in einer Mitteilung. „Die Gründung des Automotive-Campus wird Goodyear, seinen Campus-Partnern und dem Staat Luxemburg interessante Wachstumschancen im europäischen Automobilsektor eröffnen. Als Gründungspartner und eines der ersten Unternehmen, das ein neues Gebäude auf dem Campus beziehen wird, freut sich Goodyear schon sehr auf die gute Zusammenarbeit mit anderen fortschrittlichen Firmen bei der Entwicklung, Prüfung und Umsetzung neuer Konzepte“, sagte Jean-Claude Kihn, Leiter von Goodyears Geschäftsbereich Europa, Mittlerer Osten und Afrika. Er fügte hinzu: „Herausragende Innovationen sind ein wichtiger Teil von Goodyears Geschäftsstrategie. Schon seit vielen Jahren pflegt das Unternehmen weltweit die Kultur der offenen Innovation, die wir mit unserem Beitrag zum Automotive-Campus nun noch erweitern werden. Dadurch werden wir auch in Zukunft eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Luxemburgs Volkswirtschaft spielen.“

Luxemburgs Wirtschaftsminister Etienne Schneider sagte dazu: „Der Luxemburger Automotive-Campus wird Experten des Automobilsektors Zugang zu neuen Anlagen und Infrastrukturen verschaffen, die ihnen helfen werden, auf diesem wandelbaren Markt dynamisch – und somit innovativ und wettbewerbsfähig – zu bleiben. Als Innovationszentrum für bis zu 4.000 Menschen wird der Campus ein Aushängeschild des Sektors werden und Luxemburg mehr denn je zu einem der wichtigsten Knotenpunkte der Automobilzulieferer machen.“

Mit den „hochmodernen Anlagen und Einrichtungen“ soll der „Automotive-Campus Goodyears Anteil an zukunftsweisenden Mobilitätslösungen noch vergrößern und das Unternehmen in die Lage versetzen, Kunden und Verbrauchern bahnbrechende Produkte und Leistungen anzubieten, die ihre Anforderungen erfüllen oder sogar übertreffen.“

Goodyear unterhält bereits seit Langem sehr gute Geschäftsbeziehungen mit Luxemburg. Über einen Zeitraum von fast 70 Jahren hat es seine Produktionskapazitäten von einer Reifenfabrik auf drei erweitert und Testgelände, Laboratorien, ein Vertriebszentrum und ein globales Innovationszentrum – das Goodyear Innovation Centre Luxembourg (GIC*L) – eingerichtet. In der neuen Campus-Niederlassung Goodyears werden 1.500 Mitarbeiter beschäftigt sein, darunter etwa 1.000 Wissenschaftler, Ingenieure und Techniker aus dem Innovationszentrum sowie aus regionalen und globalen Geschäftsbereichen, die in Luxemburg angesiedelt sind. Der Campus wird auf einem Gelände errichtet werden, auf dem sich im Moment noch das ehemalige Drahtwerk Bissen von Goodyear befindet. Das Grundstück wird bald an die Regierung Luxemburgs verkauft werden.

Carlos Cipollitti, Generaldirektor von Goodyears Innovationszentrum in Luxemburg, sagte: „Ein Gründungspartner des neuen Luxemburger Automotive-Campus zu werden, ist der nächste logische Schritt für Goodyear. Goodyears Luxemburger Teams, die nicht in der Produktion tätig sind, an einem Ort zusammenzubringen, wird die Zusammenarbeit verbessern, die Abläufe effizienter machen und den Teamgeist stärken. Die neuen Einrichtungen auf dem Campus werden unserer Belegschaft ein hochmodernes Arbeitsumfeld bieten, das ihre Bedürfnisse jetzt und in Zukunft erfüllt und die besten Leute langfristig an uns bindet.“ ab

 

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *