Sein neues „Zeus“-Rad bringt OZ in 20 und 21 Zoll auf den Markt

Donnerstag, 24. März 2016 | 0 Kommentare
 
OZ attestiert seiner neuesten Kreation „Zeus“ – hier zu sehen in Farbvarianten „Matt Black“, „Grigio Corsa“ und „Matt Dark Graphite“ – einerseits zwar „schlanke Stärke und minimales Gewicht“, garantiert dank der eigenen High Light Technology (HLT) gleichzeitig aber höchste mechanische Belastbarkeit
OZ attestiert seiner neuesten Kreation „Zeus“ – hier zu sehen in Farbvarianten „Matt Black“, „Grigio Corsa“ und „Matt Dark Graphite“ – einerseits zwar „schlanke Stärke und minimales Gewicht“, garantiert dank der eigenen High Light Technology (HLT) gleichzeitig aber höchste mechanische Belastbarkeit

„Schlank und edel“ – so beschreibt OZ sein „Zeus“ genanntes neues Leichtmetallrad. Er wird demnach zur „Atelier-Forged“-Serie des Unternehmens gezählt und kommt in den Größen 8,5×20 Zoll, 9,0×20 Zoll, 9,5×20 Zoll, 10,5×20 Zoll, 11,0×20 Zoll und 11,5×20 Zoll sowie in 9,0×21 Zoll, 10,0×21 Zoll und 11,0×21 Zoll auf den Markt. Verfügbar ist es dabei in den Farben „Matt Black“ und „Black Anodize“, „Grigio Corsa“ und „Matt Dark Graphite“ sowie gebürstet „Hand brushed“ und glänzend „Ceramic Polished“. Speziell im gebürsteten oder hochglanzpolierten Finish soll das einteilige Schmiederad besonders edel wirken, wobei dazu sicher auch die extrem schmalen fünf Doppelspeichen mit T-Profilierung ihren Beitrag leisten. „So füllen die 20- oder 21-Zöller die Radhäuser perfekt aus, ohne dominant zu wirken“, sagt der Räderhersteller. Nach dessen Worten kann „Zeus“ übrigens noch zusätzlich Eindruck machen durch „auf Wunsch konkav ausgeführte Profile, wenn die Speichen gleichsam ins Felgenbett eintauchen und sich auf den tief liegenden Felgenstern fokussieren“. cm

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Produkte, Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *