Weitere Mitas-Neuvorstellung

Dienstag, 22. März 2016 | 0 Kommentare
 
Die maximale Tragfähigkeit des neuen Mitas-Mobilkranreifens“CR-02“ wird im Einsatz bei 80 km/h und neun bar Fülldruck mit 6.700 Kilogramm angegeben
Die maximale Tragfähigkeit des neuen Mitas-Mobilkranreifens“CR-02“ wird im Einsatz bei 80 km/h und neun bar Fülldruck mit 6.700 Kilogramm angegeben

Neben dem „ERD-45“ genannten Profil in der Dimension 18.00 R33, mit dem der tschechische Reifenhersteller eine Art Produktoffensive im Segment EM-Reifen einläutet, bringt Mitas zur Bauma außerdem noch einen neuen Mobilkranreifen mit. Gezeigt wird das Modell „CR-02“ bei der Baumaschinenmesse in München in der Größe 445/95 R25. Es ist als Ergänzung zum Mitas-Kranreifen „CR-01“ gedacht und soll dank einer optimierten Konstruktion mit einer verbesserten Betriebseffizienz aufwarten können. Es ist Anbieteraussagen zufolge auch möglich, die „CR-02“-Reifen auf eine einteilige Felge zu montieren, um das Gesamtgewicht des Mobilkrans zu reduzieren und darüber einen Beitrag zur Verringerung des Kraftstoffverbrauches zu leisten. „Kranreifen sind technisch hoch entwickelt. Sie haben eine sehr große Tragfähigkeit auch bei hohen Geschwindigkeiten von bis zu 85 km/h”, sagt Jaroslav Musil, Produktmanager Industriereifen bei Mitas. „Reifen für Mobilkräne gehören zum Prestigesegment. Wir glauben, dass wir mit dem Mitas ‚CR-02’ ein Spitzenprodukt mit klaren Vorteilen für den Endverbraucher auf den Markt bringen”, sagt er über den bereits im Markt erhältlichen, runderneuerungsfähigen und ein symmetrisches Profil aufweisenden Reifen, der für Geschwindigkeiten von bis zu 85 km/h konzipiert wurde. Seine maximale Tragfähigkeit im Einsatz bei 80 km/h wird mit 6.700 Kilogramm bei neun bar Fülldruck angegeben. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kategorie: Produkte, Runderneuerung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *