Führungsteam des Gemeinschaftsunternehmens Arlanxeo steht

Donnerstag, 17. März 2016 | 0 Kommentare
 
Der Zulieferer der Reifenindustrie geht am 1. April an den Start
Der Zulieferer der Reifenindustrie geht am 1. April an den Start

Der Spezialchemie-Konzern Lanxess (Köln) und Saudi Aramco haben die Mitglieder der Geschäftsführung ihres 50:50-Gemeinschaftsunternehmens für synthetischen Kautschuk Arlanxeo bekannt gegeben. Die vier Positionen in der Geschäftsführung werden paritätisch besetzt. Die Unternehmenszentrale von Arlanxeo wird in Maastricht (Niederlande) sein. Nachdem die kartellrechtlichen Prüfungen früher als erwartet abgeschlossen wurden, geht Arlanxeo bereits zum 1. April 2016 an den Start.

Mit Jan Paul de Vries stellt Lanxess den Chief Executive Officer (CEO) und mit Jorge Nogueira ein weiteres Mitglied der Geschäftsführung. Saudi Aramco entsendet Ali Ba-Baidhan als Chief Financial Officer (CFO) und Fayez Alsharef als Chief Procurement Officer (CPO) in das Leitungsgremium. Zusätzlich wird Johan Gerrese von Saudi Aramco Chefsyndikus von Arlanxeo.

„Arlanxeo bekommt ein starkes, internationales Führungsteam, das die Kompetenzen beider Partnerunternehmen in idealer Weise einbringt. Damit haben wir die besten Voraussetzungen geschaffen, um Arlanxeo als verlässlichen Partner für seine Kunden, als attraktiven Arbeitgeber und als starke Marke im weltweiten Markt für synthetischen Kautschuk zu positionieren“, so Matthias Zachert, Vorstandsvorsitzender von Lanxess und künftiger Vorsitzender des Gesellschafterausschusses von Arlanxeo.

Abdulrahman Al-Wuhaib, Senior President Downstream von Saudi Aramco: „Wir freuen uns, diese hochrangigen, erfahrenen und angesehenen Manager in das Führungsteam zu berufen. Ich bin überzeugt, dass sie zum Erfolg von Arlanxeo und seinen weltweiten Kunden beitragen.“

Am 22. September 2015 hatten Lanxess und Saudi Aramco eine Vereinbarung zur Gründung eines 50:50-Gemeinschaftsunternehmens für die Entwicklung, Produktion, Vermarktung und den Vertrieb von synthetischem Kautschuk unterzeichnet. Die Kautschuke werden in der globalen Reifenindustrie, in der Automobilproduktion sowie für zahlreiche weitere Anwendungen eingesetzt.

Jan Paul de Vries wurde in den Niederlanden geboren. 1984 trat er in den Dienst von DSM, wo er verschiedene Führungspositionen bekleidete. 2008 übernahm er die Leitung des DSM-Geschäftsbereichs Elastomers. Im Zuge der Akquisition des Geschäftsbereichs durch Lanxess wechselte er im Mai 2011 zum Spezialchemiekonzern und ist dort seit Januar 2013 für das weltweite Geschäft der Business Unit High Performance Elastomers verantwortlich.

Jorge Alberto Nogueira wurde in Argentinien geboren. Seine berufliche Laufbahn startete er beim US-Chemiekonzern Dow Chemical in Brasilien. Nach verschiedenen leitenden Positionen beim französischen Chemiekonzern Rhône-Poulenc in Brasilien, China, den USA und Frankreich wurde er 2007 Vorstandsvorsitzender des brasilianischen Unternehmens Petroflex S.A. Nach der Übernahme des lateinamerikanischen Kautschukherstellers durch Lanxess bekleidete Nogueira dort ab 2008 verschiedene Führungspositionen. Seit Januar 2015 leitet er die Business Unit Tire & Specialty Rubbers.

Ali Ba-Baidhan wurde in Saudi-Arabien geboren. Seine berufliche Laufbahn startete er 1984 bei Saudi Aramco und hatte verschiedene Positionen in den Bereichen Accounting, Corporate Finance und Treasury inne. Dazu zählen unter anderem Financial Controller bei der Saudi Aramco Total Refining Company (SATORP), CFO bei der Aramco Trading Company und Manager im Bereich Vertrags- und Kostenprüfung. Seit Februar 2013 ist er im Bereich Accounting von Saudi Aramco tätig. Er ist zudem Vorstandsmitglied der Aramco Gulf Oil Company (AGOC).

Fayez Alsharef stieß 2002 zu Saudi Aramco, nachdem er neun Jahre lang für den Chemie- und Metallkonzern Saudi Basic Industries Corporation (SABIC) gearbeitet hatte. Bei Saudi Aramco hatte er verschiedene Führungspositionen im Bereich Geschäftsentwicklung inne, unter anderem als Leiter des für die Gründung des Joint Ventures Sadara zuständigen Commercial Team. Von Januar 2014 bis Oktober 2015 leitete er den Bereich Chemical Sales und Marketing der Aramco Trading Company. Danach wurde er Manager in der Abteilung Inlandsvertrieb und Logistik, wo er für den Vertrieb von Roh- und Kraftstoffen verantwortlich war.

Johan Gerrese wurde in Brasilien geboren. Er startete seine juristische Laufbahn als Anwalt in Houston (Texas/USA). Es folgten verschiedene Tätigkeiten als Rechtsanwalt und Chefsyndikus in den USA, Europa und Asien, beispielsweise bei Alcatel Lucent, Enron International und Destec Energy (eine ehemalige Tochter von Dow Chemical). 2014 kam Johan als Unternehmensjurist zu Saudi Aramco. dv

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *