Umsatz der Schaeffler AG übersteigt 13 Milliarden Euro

Mittwoch, 16. März 2016 | 0 Kommentare
 
Schaeffler-VV Klaus Rosenfeld sieht „weiter gute Wachstumschancen“
Schaeffler-VV Klaus Rosenfeld sieht „weiter gute Wachstumschancen“

Der Automobil- und Industriezulieferer sowie Continental-Großaktionär Schaeffler (Herzogenaurach) hat im Geschäftsjahr 2015 seinen Umsatz um 9,1 Prozent auf 13,2 Milliarden Euro gesteigert. Ohne Währungsumrechnungseffekte betrug das Wachstum 3,5 Prozent. „Trotz des herausfordernden Umfelds konnten wir unseren Umsatz im Geschäftsjahr 2015 deutlich steigern. Auch im Jahr 2016 wollen wir weiter profitabel wachsen. Mit unserem Strategiekonzept „Mobilität für morgen“ sind wir dazu gut aufgestellt“, so der Vorstandsvorsitzende Klaus Rosenfeld.

Mit einem Umsatzwachstum von 11,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (währungsbereinigt +5,8 Prozent) übertraf die Sparte Automotive erneut deutlich das Wachstum der weltweiten Produktionsstückzahlen für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge in Höhe von einem Prozent. Dabei profitierte das Erstausrüstungsgeschäft von der hohen Nachfrage nach Produkten der Schaeffler Gruppe in den USA und dem starken Wachstum in China. Im zweiten Halbjahr verzeichnete die Nachfrage in der Region Asien/Pazifik eine spürbar steigende Dynamik. Die Sparte Automotive profitierte zudem von einem überproportional starken Umsatzwachstum des Aftermarket-Geschäfts. Das Industriegeschäft konnte im Geschäftsjahr 2015 um 3,0 Prozent zulegen (währungsbereinigt -3,2 Prozent).

Das Ergebnis der AG vor Steuern und Zinsen (EBIT) erhöhte sich vor Sondereffekten um 115 Millionen Euro auf 1.676 Millionen Euro. Auf dieser Basis betrug die EBIT-Marge 12,7 Prozent. Als Sondereffekte belasteten das EBIT die Vorsorge für Rechtsrisiken in Höhe von 238 Millionen Euro, die für mögliche Ansprüche Dritter im Zusammenhang mit dem im März 2014 abgeschlossenen EU-Kartellverfahren gebildet wurden, sowie Restrukturierungsrückstellungen in Höhe von 36 Millionen Euro. Unter Berücksichtigung dieser Sondereffekte lag das EBIT der Schaeffler Gruppe im Geschäftsjahr 2015 bei 1.402 Millionen Euro (Vj: 1.523 Millionen Euro) und die EBIT-Marge bei 10,6 Prozent (Vj: 12,6 Prozent).

Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit betrug 1.372 Millionen Euro (Vj: 900 Millionen Euro). Insgesamt hat die Schaeffler-Gruppe 1.025 Millionen Euro (Vj: 857 Millionen Euro) in neue Produkte und Technologien sowie in die Erweiterung des globalen Produktionsnetzwerkes investiert. Die Mitarbeiterzahl betrug 84.198 zum 31. Dezember 2015 und lag damit um rund zwei Prozent über dem Vorjahreswert. Der Börsengang vom 9. Oktober 2015 hat dazu beigetragen, die Eigenkapitalquote zu verbessern und den Verschuldungsgrad zu verringern. Die Netto-Finanzschulden sanken zum Stichtag um 889 Millionen Euro auf 4.889 Millionen Euro (Vj: 5.778 Millionen Euro). dv

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *