„Manufaktur“-Schmiederad von G-Power für AMG 63

Montag, 7. März 2016 | 0 Kommentare
 
Als „ultra-leicht“ beschriebenes Hurricane RR
Als „ultra-leicht“ beschriebenes Hurricane RR

Mit einer komplett neu entwickelten „Hurricane“-Schmiederadgeneration wartet G-Power (Aresing) auf, sie wiegt in der Größe 9×21 Zoll 11,4 Kilogramm. Ab sofort ist das „Hurricane RR“ für alle aktuellen Mercedes-AMG-Modelle verfügbar wie z. B. für das S63 AMG Coupé. Das „Manufaktur“-Rad mit individueller bis zu zehn Zeichen langer Radsignatur gibt es in den Farbvarianten Jet Black, Gun Metal Grey und Stardust Silver, optional auch in Diamond-Cut oder mit Komplettpolierung. Auf der Vorderachse wird die Radgröße 9×20 Zoll mit 255/35 R20 montiert und dazu passend auf der Hinterachse 10,5×20 Zoll mit 285/30 R20. Die größere Variante beinhaltet auf der Vorderachse 9×21 Zoll mit 265/30 R21 und auf der Hinterachse 10,5×21 Zoll mit 295/30 R21. Die Räder seien, so der Anbieter „made in Germany“ und „TÜV-geprüft“.

Als Ausgangsmaterial für die Herstellung der Räder dient 6061-Aluminium. G-Power verfügt nach eigenen Angaben über eine eigene Produktionsstätte, in der eine „Vertikal-CNC-HS-Fräsmaschine den Einsatz einer innovativen Aufspannvorrichtung“ ermögliche, „was wiederum eine besonders schwingungsarme und somit präzise Fertigung garantiert. Dreharbeiten hingegen erfolgen dann auf einer speziellen CNC-Drehmaschine mit extra großem Verfahrweg. (…) Den letzten Schliff erhalten die G-Power-Räder in Trowalisierungsanlagen, die in einem mechanisch-chemischen Verfahren die Felgenoberfläche veredeln. dv

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *