Premiere für Goodyears „Wingfoot One“

Donnerstag, 18. Februar 2016 | 0 Kommentare
 
„Wingfoot One“ hier über dem Goodyear-Hangar Wingfoot Lake in Suffield (Ohio)
„Wingfoot One“ hier über dem Goodyear-Hangar Wingfoot Lake in Suffield (Ohio)

Seit einigen Tagen ist der Goodyear-Zeppelin „Wingfoot One“ in seinem ersten Einsatz. Kurz vor den legendären „Daytona 500“, die am nächsten Sonntag starten und von denen vom neuen Luftschiff Aufnahmen in die Motorsportwelt gesendet werden sollen, fliegt er mit Gästen die Küsten Floridas ab und erlaubt auch schon einmal Ausblicke aus der Vogelperspektive auf den „Daytona International Speedway“. Goodyear ist exklusiver Reifenlieferant der drei in den USA so populären NASCAR-Rennserien (National Association for Stock Car Auto Racing).

Der US-Reifenkonzern hatte drei Zeppeline bei der ZLT Zeppelin Luftschifftechnik in Friedrichshafen (Bodensee) bestellt und ersetzt damit sukzessive seine Blimp-Flotte. Im Jahre 2013 war mit der Montage von „Wingfoot One“ begonnen worden, jetzt erfolgt mit dem Einsatz in Daytona die Premiere. Das zweite Luftschiff wird derzeit in der unternehmenseigenen Werft Wingfoot Lake Airship Hangar von Goodyear und ZLT-Experten zusammengebaut. Für die Luftschiffe, die „heimlichen Wahrzeichen“ des Reifenherstellers, kalkuliert Goodyear mit jeweils etwa hundert Events im Jahr. dv

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt, Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *