Weitere vier Jahre Zusammenarbeit von Rockwell und Michelin

Mittwoch, 17. Februar 2016 | 0 Kommentare
 
Dreieinhalb Jahrzehnte Zusammenarbeit werden fortgesetzt
Dreieinhalb Jahrzehnte Zusammenarbeit werden fortgesetzt

Michelin hat mit der Rockwell Automation Inc. (Milwaukee/Wisconsin, USA) erneut einen Vierjahresvertrag abgeschlossen, der dem Hersteller für industrielle Automation und Informationstechnik weiterhin den Status „bevorzugter Zulieferer“ für alle Konzernwerke weltweit verleiht. Die Vereinbarung umfasst alle Produkte und Dienstleistungen von Rockwell in den Bereichen industrielle Automation und Software, Energieversorgung und Steuerung. Die Michelin-Gruppe will mithilfe dieser Lösungen die Leistung ihrer Industrieanlagen schrittweise weiter optimieren sowie nachhaltig in die Entwicklung von Maschinen der neuen Generation investieren.

„Innovationen im Bereich Mobilität sind heutzutage der Dreh- und Angelpunkt sowohl von Wachstum als auch einer immer urbaner werdenden Gesellschaft. Rockwell Automation unterstützt Michelin dahingehend mit seinen ausgezeichneten Technologien“, heißt es seitens des Reifenherstellers. „Wir arbeiten bereits seit vielen Jahren erfolgreich mit Rockwell Automation zusammen. Daher freuen wir uns, das Unternehmen weiterhin als bevorzugten Partner an unserer Seite zu haben und von innovativen Lösungen in gewohnt hoher Qualität zu profitieren.“

„Wir freuen uns sehr über die erneute Auszeichnung als bevorzugter Partner“, ergänzt Thomas Donato, Präsident für Europa, Naher Osten und Afrika bei Rockwell Automation. „Sie ist das Ergebnis von 35 Jahren kontinuierlicher Zusammenarbeit mit der Michelin-Gruppe. Ein großes Dankeschön an Michelin für das langjährige Vertrauen und die hervorragende Partnerschaft.“

Das globale Netzwerk lokaler Ressourcen von Rockwell Automation zur Unterstützung der Michelin-Anlagen besteht aus einem globalen Account-Team in unmittelbarer Nähe des Konzernhauptsitzes in Clermont-Ferrand (Frankreich) sowie Büros nahe den Werken in Greenville (South Carolina, USA) und Shanghai (China). Die dort ansässigen Mitarbeiter unterstützen die laufende Produktion und leisten entsprechende Service-Arbeiten. dv

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *