Erstes Elektroauto im Michelin-Fuhrpark Bad Kreuznach

Dienstag, 16. Februar 2016 | 0 Kommentare
 
An der „Stromtankstelle“ im Michelin-Werk Bad Kreuznach
An der „Stromtankstelle“ im Michelin-Werk Bad Kreuznach

Werkdirektor Christian Metzger hat in Anwesenheit von Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer offiziell das erste Elektrofahrzeug im Fuhrpark von Michelin Bad Kreuznach in Betrieb genommen. „Vor 50 Jahren hat Michelin hier in Bad Kreuznach mit der Produktion von Reifen begonnen. In den letzten fünf Jahrzehnten haben wir unsere Konzepte zur Schonung der Umwelt kontinuierlich weiterentwickelt“, erläutert Metzger. „Nachdem wir unsere Photovoltaikanlagen mit den dazugehörigen Elektrotankstellen in Betrieb genommen hatten, war ein E-Mobil jetzt nur die logische Folge. Unser Ziel ist ein durchgängiges praktisches Konzept für nachhaltige Mobilität“, so Metzger weiter.

„Die E-Mobilität als ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz gewinnt in Bad Kreuznach weiter an Bedeutung. Daher freut es mich, dass so ein großes Unternehmen wie Michelin seinen Fuhrpark entsprechend ausstattet“, freut sich Kaster-Meurer über das Engagement des Reifenherstellers.

Bei dem Elektroauto handelt es sich um einen Renault Zoe mit einer Batteriereichweite zwischen 115 und 170 Kilometern. Er fährt auf Michelin-Reifen vom Typ CrossClimate „made in Bad Kreuznach“. Für das Befüllen des Fahrzeugs steht „grüner Ökostrom“ aus den Solar-Carports auf dem Mitarbeiterparkplatz zur Verfügung. Eingesetzt wird das Elektromobil vor allem für Dienstfahrten in der Region. Aber auch die Mitarbeiter können das Fahrzeug als Anerkennungsmaßnahme zum Beispiel über das Wochenende ausleihen und nachhaltige Mobilität in der Freizeit wörtlich selbst „erfahren“. dv

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *