Mannschaftsbusse der Fortuna und des Chemnitz FC auf Yokohama-Reifen

Mittwoch, 16. Dezember 2015 | 0 Kommentare
 
Das SY397“ genannte Yokohama-Profil für die Antriebsachse soll dank Mehrfachlamellen sowie einer sogenannten ISC-Rippe für ordentlich Traktion auf nassen und verschneiten Straßen sorgen können
Das SY397“ genannte Yokohama-Profil für die Antriebsachse soll dank Mehrfachlamellen sowie einer sogenannten ISC-Rippe für ordentlich Traktion auf nassen und verschneiten Straßen sorgen können

Angesichts des Yokohama-Sponsoringengagements bei den beiden Fußballklubs Fortuna Düsseldorf (zweite Bundesliga) und Chemnitzer FC (dritte Liga) verwundert nicht, dass der japanische Reifenhersteller die Mannschaftsbusse beider Vereine mit seinen Produkten bestückt. Der Jahreszeit entsprechend sind die Fahrzeuge mit den Lkw- und Busreifen der Typen „SY397“ und „TY287“ bestückt. Denn ersteres Profil kommt dabei auf der Antriebsachse zum Einsatz und soll dank Mehrfachlamellen sowie einer sogenannten ISC-Rippe für ordentlich Traktion auf nassen und verschneiten Straßen sorgen. Demgegenüber wird das Modell „TY287“ als Ganzjahresreifen bzw. Allrounder beschrieben, dessen Profilmischung nicht nur für eine gute Traktion auf Nah- und Fernstraßen sorge, sondern auch für eine hohe Kilometerleistung. „Gerade für die kalte Jahreszeit sind unsere effizienten Bus- und Lkw-Reifen die perfekten Partner. Sie werden die Fußballprofis jederzeit sicher und komfortabel zu allen ihren Heim- und Auswärtsspielen bringen“, erklärt Sabine Stiller, Managerin Marketing und PR der Yokohama Reifen GmbH. „Eine lange Lebensdauer sowie ein verbrauchsoptimierter Abrollwiderstand entlasten zudem die Umwelt“, fügt sie hinzu. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *