Geschasste Goodyear-Arbeiter stinksauer auf Deal mit Bayern München

Montag, 7. Dezember 2015 | 0 Kommentare
 

Der 1. Januar 2016 ist zweifellos für Goodyear ein besonderer Tag, beginnt mit dem Tag doch die unlängst bekannt gegebene Sponsoringvereinbarung mit Bayern München. Für einige der ca. 300 Arbeiter in der vor der Schließung stehenden britischen Reifenfabrik Wolverhampton aber ist das ebenfalls ein besonderer Tag: der erste ihrer Arbeitslosigkeit. Da kommt, wie lokale Medien schreiben, echte Wut auf. So beklagt sich ein seit 28 Jahren im Werk Beschäftigter, dass sein bisheriger Arbeitgeber dem Verein Bayern München und den Fußballstars das Geld hinterherwerfe, in den Verhandlungen um eine Rettung des Standortes Wolverhampton aber ist alles Kämpfen der Gewerkschaft letzten Endes am Geld gescheitert. detlef.vogt@reifenpresse.de

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *