Stabiler Wachstumskurs bei den deutschen Kfz-Neuzulassungen

Mittwoch, 2. Dezember 2015 | 0 Kommentare
 
 
 

Ungeachtet der Annäherung an das Jahresende verlieren die Kfz-Neuzulassungen hierzulande nicht an Schwung. Mit Blick auf das Pkw-Segment ist eher sogar das Gegenteil der Fall, kamen im abgelaufenen November nach Angaben des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) doch fast 272.400 Autos neu auf bundesdeutsche Straßen und damit 8,9 Prozent mehr als im selben Monat des Vorjahres, während bezogen auf den gesamten bisherigen Jahresverlauf das Plus bei „nur“ 5,4 Prozent auf insgesamt schon knapp drei Millionen Einheiten liegt. Selbst bei den Krafträdern hat das KBA im November mit 4,2 Prozent auf gut 3.900 Maschinen einen ansehnlichen Zuwachs registriert, sodass sich der Zwischenbilanz nach nunmehr elf Monaten in Summe ziemlich genau zwischen 153.200 und 153.300 neue Krafträder entnehmen lassen bzw. damit ein Plus von 5,4 gegenüber dem Vergleichszeitraum 2014. „Die Nutzfahrzeuge zeigten durchgängig zweistellige Zuwächse“, bilanziert das KBA darüber hinaus den November in Sachen Neuzulassungen, doch auch mit Blick auf die Monate Januar bis November präsentiert sich die Nfz-Nachfrage durchweg im Plus: Bei den Sattelzugmaschinen ist es mit 6,6 Prozent auf bisher knapp 34.300 Einheiten am größten gefolgt von den Lastkraftwagen, wo annähernd 249.500 Fahrzeuge einem 3,4-prozentigen Zuwachs entsprechen. Insgesamt wurden im November etwa 311.600 Kfz (plus 9,5 Prozent) und gut 18.700 Kfz-Anhänger (plus 10,9 Prozent) neu zugelassen in Deutschland und in den ersten elf Monaten 2015 fast 3,5 Millionen Kfz (plus 5,2 Prozent) bzw. 265.600 Kfz-Anhänger (plus 2,9 Prozent). cm

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *