„Held der Straße des Jahres 2015“ in Berlin gekürt

Mittwoch, 2. Dezember 2015 | 0 Kommentare
 
Hanko Penshorn (Mitte) aus Carolinensiel in Niedersachsen ist gestern in Berlin von Goodyear und dem Automobilclub von Deutschland (AvD) als „Held der Straße des Jahres 2015“ ausgezeichnet worden
Hanko Penshorn (Mitte) aus Carolinensiel in Niedersachsen ist gestern in Berlin von Goodyear und dem Automobilclub von Deutschland (AvD) als „Held der Straße des Jahres 2015“ ausgezeichnet worden

Hanko Penshorn aus Carolinensiel in Niedersachsen ist gestern von Goodyear und dem Automobilclub von Deutschland (AvD) als „Held der Straße des Jahres 2015“ ausgezeichnet worden. Der 30-Jährige, dessen linker Arm gelähmt ist, hatte im Januar eine junge Mutter und ihr Kleinkind vor dem Ertrinken gerettet. Die Frau war mit ihrem Auto verunglückt und kopfüber in einem wassergefüllten Graben gelandet. Für seinen mutigen Einsatz ist der „Held der Straße“ im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in Berlin geehrt worden. Staatssekretärin Dorothee Bär und die Jury überreichten stellvertretend für Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt, dem Schirmherren der Verkehrssicherheitsaktion, die Auszeichnung.

Hanko Penshorn war am Morgen des 8. Januars 2015 in Wilhelmshaven unterwegs, als ihm in einer scharfen Kurve ein Auto entgegenkam. Kurzzeitig befürchtete er, dass der Pkw mit seinem eigenen Fahrzeug zusammenstoßen könnte. Das geschah dann zwar nicht, aber nur Sekunden später beobachtete der 30-Jährige im Rückspiegel, wie sich das Auto um 180 Grad drehte und gegen den Bordstein prallte. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Pkw aufgebockt und stürzte anschließend kopfüber in den schlamm- und wassergefüllten Graben.

Der 30-jährige Hanko Penshorn, dessen linker Arm gelähmt ist, hatte im Januar eine junge Mutter und ihr Kleinkind vor dem Ertrinken gerettet und wurde für diesen Einsatz nun als „Held der Straße des Jahres 2015“ geehrt

Der 30-jährige Hanko Penshorn, dessen linker Arm gelähmt ist, hatte im Januar eine junge Mutter und ihr Kleinkind vor dem Ertrinken gerettet und wurde für diesen Einsatz nun als „Held der Straße des Jahres 2015“ geehrt

Hanko Penshorn überlegte nicht lange, wendete und fuhr zurück zur Unfallstelle: „Ich rannte zu dem Auto und war erschrocken, dass die Scheiben mittlerweile fast komplett im Wasser versunken waren. Ich hoffte einfach nur, die Insassen würden nicht ertrinken.“ Im hinteren Seitenfenster sah der Ersthelfer plötzlich eine kleine Hand und er begann sofort damit, die Fahrzeugtür zu öffnen. Dies wurde für den Retter zum Kraftakt, denn sein linker Arm ist gelähmt und die Tür ließ sich wegen des Schlamms nur schwer bewegen – aber er schaffte es schließlich. Die Fahrerin hatte sich währenddessen schon selbst abschnallen können und versuchte, ihr laut schreiendes, kleines Kind in Sicherheit zu bringen. Das war allerdings nicht so einfach, das Mädchen hing zu dieser Zeit noch kopfüber im Kindersitz. Hanko Penshorn half dann der jungen Mutter, das Kind zu befreien und hob es aus dem Unglücksauto. Weitere, mittlerweile eingetroffene Helfer nahmen ihm das Kind ab und verständigten die Rettungskräfte. Danach zog der 30-Jährige aus Carolinensiel auch die verunglückte junge Mutter aus dem Schlamm.

Die Parlamentarische Staatssekretärin Dorothee Bär würdigte den Preisträger in Berlin: „Millionen Menschen sind täglich auf Deutschlands Straßen unterwegs. Wenn es zu einer Notsituation kommt, kann schnelles und mutiges Eingreifen Leben retten. Die ‚Helden der Straße‘ sind Vorbilder für uns alle. Ihr Verantwortungsgefühl und Ihr Einsatz retten Leben.“

Goodyear und der AvD engagieren sich seit acht Jahren mit der Aktion „Held der Straße“ für die Verkehrssicherheit. Gemeinsam mit den Partnern Hyundai Motor Deutschland GmbH und den Magazinen „Auto Test“ und „Trucker“ werden Monat für Monat selbstlose Helden gesucht, die durch ihr beispielhaftes Handeln Leben gerettet oder Unfallfolgen gemildert haben. Der diesjährige Jahressieger Hanko Penshorn wurde von der Jury aus den elf „Helden des Monats“ 2015 ausgewählt.

„Mit unserer Verkehrssicheraktion Held der Straße wollen wir Menschen würdigen, die besonnen, mutig und selbstlos andere Verkehrsteilnehmer vor Schaden bewahrt haben“, so Jürgen Titz, Group Managing Director Deutschland, Österreich und Schweiz von Goodyear Dunlop, anlässlich der Preisverleihung. „Wenn jemand in einer Notsituation Verantwortung übernimmt und ohne zu zögern hilft, wie es beispielhaft Hanko Penshorn getan hat, dann ist dies ein wichtiger Beitrag für mehr Sicherheit auf Deutschlands Straßen.“

Matthias Braun, Generalsekretär des Automobilclub von Deutschland, ergänzte: „Jeder kann helfen. Diese Botschaft zu verbreiten ist eine Herzensangelegenheit für den AvD. Gegründet als Selbsthilfeorganisation von Kraftfahrern wollen wir dazu beitragen, mutige und selbstlose Hilfe auszuzeichnen. Die Beiträge jedes Mitglieds der Zivilgesellschaft sind entscheidend für eine deutliche Erhöhung der Straßenverkehrssicherheit. Der AvD ist der ‚Vision Zero’ verpflichtet und unterstützt die Europäische Charta für die Straßenverkehrssicherheit.“

Neben der Auszeichnung als „Held der Straße des Jahres 2015“ erhält Hanko Penshorn vom Automobilpartner Hyundai Motor Deutschland einen neuen i20.

Die „Held-der-Straße“-Jury besteht aus Matthias Braun, Generalsekretär des AvD, Dr. Hans H. Hamer, Verlagsgeschäftsführer der Verlagsgruppe Auto, Computer und Sport im Axel Springer Verlag und Geschäftsführer des Axel Springer Auto Verlags, Markus Schrick, Geschäftsführer der Hyundai Motor Deutschland GmbH, Michael Iggena, Chefredakteur von „Auto Test“, Gerhard Grünig, Chefredakteur des Magazins „Trucker“, und Jürgen Titz, Group Managing Director Deutschland, Österreich und Schweiz von Goodyear Dunlop. Schirmherr der Verkehrssicherheitsaktion ist Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt.

Menschen, die sich mutig und selbstlos in Not- und Gefahrensituationen im Straßenverkehr für andere eingesetzt haben, sind Kandidaten für den „Held der Straße“. Vorschläge können über die Website www.held-der-strasse.de eingereicht werden. Bewerbungen nimmt die Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH, Abteilung Kommunikation, Stichwort „Held der Straße“, Dunlopstraße 2, 63450 Hanau schriftlich oder per Telefon unter 0221/97666494 entgegen. ab

 

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *