In Indien keine sofortigen Beschränkungen von Reifenimporten aus China

Dienstag, 1. Dezember 2015 | 0 Kommentare
 

Die Politik in Indien sieht derzeit offenbar keine Veranlassung, mit sofortigen Beschränkungen steigenden Reifenimporten aus China gegenzusteuern – dafür sei es noch zu früh, geben Medien des Landes den Standpunkt von Regierungsverantwortlichen wieder. In einer schriftlichen Stellungnahme der Industrieministerin Nirmala Sitharaman heißt es demnach, dass die Importe chinesischer Reifen nach Indien 2014/2015 eher sogar gesunken seien und nur im diesjährigen Mai/Juni ein starker Anstieg beobachtet wurde. Der in diesen beiden Monaten registrierte Trend wird von ihr aber offenbar als nicht ausreichend für die Implementierung entsprechender sofortiger (Gegen-)Maßnahmen erachtet. Gleichwohl hat die Ministerin weitere Untersuchungen diesbezüglich unter anderem durch das Directorate General of Anti-Dumping (DGAD) angeordnet, und auch die Competition Commission of India (CCI) ist in entsprechende Vorgänge involviert. Denn wie Sitharaman unter Berufung auf Daten von Indiens Automotive Tyre Manufacturers’ Association (ATMA) weiter mitteilt, sollen in China hergestellte Reifen zumindest in einem Segment – bei radialen Lkw- und Busreifen – bereits einen Marktanteil von 30 Prozent im indischen Ersatzgeschäft erreicht haben. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *